Elgershäuser Weihnachtsmarkt lockte Hunderte Besucher

Suppe aus der Kanone

Verkaufen Gulaschsuppe aus der Kanone: Yvonne Höritzsch (35, von links), Yvonne Micino (38) und Tatjana Micino (32).

Schauenburg. Zufrieden blicken Frank Grimm und Jens Ginsberg in die Runde. Hunderte Menschen tummeln sich auf dem Platz vor dem Elgerhaus. Sie bummeln an den Buden vorbei und wärmen sich bei einem Glühwein auf. Der erste Elgershäuser Weihnachtsmarkt der Vereine ist ein voller Erfolg.

Frank Grimm und Jens Ginsberg sind die Vorsitzenden des Vereins Fibak, dem Organisator des Marktes. Der Verein, den es erst seit einem halben Jahr gibt, hat es sich zur Aufgabe gemacht, gesellschaftliches Leben in die Gemeinde zu bringen. „Das hier ist unsere erste große Geschichte“, erzählt Ginsberg.

Bis vor fünf Jahren wurde der Weihnachtsmarkt vom Trachtenverein organisiert, der es aber wegen fehlenden Nachwuchses zeitlich nicht mehr schaffte.

Zwölf Vereine mit 15 Buden beteiligen sich und sorgen für Adventsstimmung. Es gibt neben allerlei weihnachtlichen Schnäppchen auch kulinarische Gaumenfreuden für die Besucher, wie zum Beispiel die Gulaschsuppe aus der Kanone am Stand von Tatjana Micino und Yvonne Höritzsch. „Die Gemeinschaft hier gefällt mir besonders gut“, sagt Doris Wille, die mit Hildegard Oetzel und Heidrun Scherb-Dietrich den Stand der evangelischen Kirche betreut. Besucherin Ingrid Reinhardt findet den Markt „ansprechend und gemütlich“.

Von Tina Hartung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.