Bei Beerdigung zwei Autos ausgeräumt

Täter brachen während Beerdigung Autos auf

Helsa. Eine Trauerfeier auf dem neuen Friedhof in Helsa-Eschenstruth nutzten unbekannte Diebe am Mittwochnachmittag aus, um zwei Fahrzeuge der Trauergemeinde aufzubrechen.

Dabei entwendeten die Unbekannten aus jedem Fahrzeug eine Handtasche – eine lag im Fußraum des Pkw, die andere auf der Rückbank. Wie die Polizei mitteilte, schlugen die Täter jeweils eine Autoscheibe ein und griffen in den Fahrzeuginnenraum, um die Taschen mitzunehmen.

In den Handtaschen befanden sich Geldbörsen und Ausweispapiere. Der Schaden wurde mit insgesamt 1500 Euro angegeben.

Ein Zeuge hat kurz vor Beginn der Trauerfeier gegen 13.50 Uhr zwei Männer mit einem silbergrauen, etwa acht bis zehn Jahre alten Mercedes beobachtet, der auf dem Parkplatz am Friedhof einparkte. Einer der beiden etwa 35 bis 40 Jahre alten Männer, die nach Angaben des Zeugen osteuropäisch aussahen, sei ausgestiegen und habe sich einen Mantel übergezogen.

Der Zeuge nahm zu diesem Zeitpunkt an, dass die Männer auch die Trauerfeier besuchen würden. Beide Männer seien auffällig kahlköpfig gewesen. Daher erinnerte sich der Zeuge auch später daran, dass sie nicht bei der Beerdigung anwesend waren.

Als die Trauergemeinde gegen 14.30 Uhr zum Parkplatz zurückkam, wurden die beiden aufgebrochenen Pkw entdeckt.

Die Polizei bitte um Hinweise von weiteren Zeugen. Sie werden unter Tel. 0561/9100 entgegen genommen. (hog)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.