Boden muss abgetragen werden

Grundwasser vermutlich nicht belastet: Diesel aus Lastzug-Tank lief in die Erde

+
Bindemittel gestreut: Baunataler Feuerwehrleute bemühten sich, den Schaden durch ausgelaufenes Diesel zu begrenzen.

Baunatal. 300 Liter Diesel sind in der Nacht zum Dienstag auf dem Gelände eines Unternehmens an der Wolfsburger Straße bei Kirchbauna auf eine Grünfläche ausgelaufen. Einen Rest des Kraftstoffs konnte die Baunataler Feuerwehr – um 2.36 Uhr alarmiert – noch mit Spezialbindemittel aufnehmen.

Die weitaus größere Menge gelangte ins Erdreich. Der Tank einer Zugmaschine war beim Rangieren aufgerissen.

Der Boden wird nun abgetragen, so hat es die Untere Wasserbehörde beim Landkreis Kassel angeordnet. Das Grundwasser sei vermutlich nicht beeinträchtigt, sagt Landkreis-Sprecher Harald Kühlborn. Doch werde nach den Arbeiten auf jeden Fall eine weitere Prüfung folgen, um Verunreinigungen auszuschließen..

Nach Angaben von Polizei und Feuerwehr riss der Dieseltank bei einem Wendemanöver auf. Offenbar hatte die Zugmaschine eines Lkw aus Weinheim (Baden-Württemberg) Begrenzungssteine überfahren. Der Fahrer alarmierte die Rettungskräfte.

Die Freiwillige Feuerwehr sicherte auch einen Kanaleinlauf ab. 22 Brandschützer aus Kirchbauna, Hertingshausen und Altenbauna waren mit fünf Fahrzeugen bis gegen 4 Uhr im Einsatz. (ing)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.