Finale für die Eltern: Gestern gingen die Ferienspiele in Niestetal und Helsa zu Ende

Tanz, Theater und Natur

Mit Löwenmaske auf der Bühne: Diese Kindergruppe aus Heiligenrode erhielt beim Abschlussfest für ihren Auftritt viel Beifall.

Niestetal/Helsa. Was dem einen die Natur, ist dem anderen das Theater: Während in Niestetal die Kinder ihren Eltern eine Reihe von Tänzen und selbstgeschriebenen Bühnenstücken auf der Wiese des Gemeindehauses Heiligenrode aufführten, setzten ihre Altersgenossen in Helsa vor allem auf Erlebnisse in Wald und Flur. In beiden Gemeinden gingen gestern die Ferienspiele mit einer Präsentation für die Eltern zu Ende.

„Was man macht, ist gar nicht so wichtig, Hauptsache es bereitet den Kindern Spaß.“

Marcus Ludwig

Für die 56 Kinder der Ferienspiele in Helsa war die dreitägige Übernachtung im Naturfreundehaus Kaufungen einer der Höhepunkte, eine Nachtwanderung inklusive. „Was man macht, ist gar nicht so wichtig, Hauptsache es bereitet den Kindern Spaß“, sagte Jugendpfleger Marcus Ludwig. Dazu gehörte nicht nur die Pirsch im Wald, sondern auch der Bau eines Barfußpfades aus Stroh, Tannenzweigen und Zapfen, den auch die Eltern ausprobieren durften. Wasser war angesichts der großen Hitze während der zwei Wochen bei beiden Ferienspielen Trumpf: Die Helsaer liehen sich sogar eine Feuerspritze von der örtlichen Feuerwehr zum Abkühlen aus.

In Niestetal betreuten zwölf Jugendliche und junge Erwachsene unter der Regie von Anette Messing, Elke Schöppe (Gemeindeverwaltung) und Ramona Eckardt (evangelische Kirche) 80 Ferienspaß-Kinder während des Programms. Höhepunkt war ein Ausflug ins Spielparadies Fort Fun im Hochsauerland. Die Kinder kühlten sich im Schwimmteich ab und erkundeten die Nieste. Auf selbstgebauten Flößen. Mehrere Gruppen bereiteten Bühnenauftritte vor: Es gab ein Theaterstück über die „Werwölfe im Düsterwald“, einen Tanz nach dem Musical „König der Löwen“ und einen Elfentanz.

Die Niestetaler Ferienspiele kann man noch bis zum Ende der Sommerferien auf Fotos im Internet unter www. dropbox.com Revue passieren lassen.

Von Peter Dilling

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.