Bühnenshow Tango Puro Argentino y más überzeugte im Bürgersaal Weimar

Tanz mit viel Leidenschaft

Ausdrucksstark: Nicole Nau und Luis Pereyra (Mitte) und ihre Kompanie präsentierten leidenschaftlichen Tango und mitreißende Instrumentalstücke. Foto: Schilling

Ahnatal. Die Bühne ist in rotes Licht getaucht. Die Musiker treten vor, bereiten bunte Decken über ihre Stühle und greifen zu ihren Instrumenten. Eine Gitarre ist zu hören, ein Bandoneon und vor allem die Trommeln. Langsam steigert sich die Musik. Lauter, schneller und heißer wird der Rhythmus, bis die Luft zu vibrieren scheint. Die rasanten Klänge ziehen auch das Publikum in ihren Bann, das begeistert applaudiert.

Über 100 Zuschauer waren am Mittwochabend in den Bürgersaal nach Weimar gekommen, um die Show Tango Puro Argentino y más von Nicole Nau und Luis Pereyra zu sehen. Für zwei Stunden tauchten sie ein in den musikalischen Rhythmus Argentiniens und in die Welt des Tangos.

Und der hatte es in sich. Ob ein kurzes Heben des Kopfes, geschmeidige Bewegungen der Arme oder feurige Tanzschritte – bei den drei Tanzpaaren auf der Bühne saß jede Bewegung. Die Körper gespannt vom Fuß bis zur Haarspitze bewegten sich die Künstler zur Musik, in hinreißenden Kostümen, die von Nicole Nau entworfen wurden.

Leidenschaft und Stolz, Annäherung und Abwendung – all das drückten die Tänzer mit großer Präsenz aus. Dass hinter dem mit Leichtigkeit vorgetragenen Tango ein hartes Stück Arbeit steckt, konnte man allenfalls am Hemd von Luis Pereyra sehen, das am Ende der Vorstellung völlig durchgeschwitzt war. Kein Wunder, denn er überzeugte nicht nur beim ausdrucksstarken Tanz mit Partnerin Nicole Nau, sondern auch als Musiker an der Trommel und beim Steppeinsatz.

„Was hier gezeigt wird, ist ein sehr gutes, hohes Niveau, mit viel Raffinesse bei den Tanzschritten“, sagte Dr. Nicole K. Strohmann aus Kassel. Und auch ihr Mann Dietrich Schneider war von der Show beeindruckt. „Das ist wunderbar abwechslungsreich – dieses Wechselspiel von Tanz und Musik, von feurigen Rhythmen und langsamen, ruhigen Schritten und Takten.“

„Was hier gezeigt wird, ist ein sehr gutes, hohes Niveau, mit viel Raffinesse bei den Tanzschritten.“

Dr. Nicole K. Strohmann Zuschauerin aus Kassel

Beide waren selbst schon in Argentinien und haben dort Tango getanzt. Wann immer in der Region etwas mit Tango gezeigt wird, sind sie nach Möglichkeit dabei.

Etwa ein Jahr haben Nicole Nau und Luis Pereyra an der Show gearbeitet, die Choreographie erstellt und die Tänzer und Musiker ausgewählt. Vier Stunden Training pro Tag standen in Vorbereitung auf die Tournee auf dem Programm.

Die Zuschauer belohnten den Einsatz mit viel Applaus und konnten sich am Ende persönlich vom Können der Tänzer überzeugen, denn die forderten auch den einen oder anderen aus dem Publikum zum Tanzen auf.

Von Meike Schilling

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.