Bei den Ferientanztagen der GCG lernen Mädchen Choreografien aus aller Welt

Tanzen wie die Cowboys

Spaß an der Bewegung: 41 Mädchen machen bei den Ferientanztagen der GCG mit, betreut werden sie von acht Tänzerinnen der Stadtgarde (hintere Reihe). Vorn, von links: Hanna Kollmann, Lara-Marie Krössin, Mira Stock, Tana Geiger und Gianna Steuernagel. Foto: De Filippo

Baunatal. Bollywood trifft auf den wilden Westen, lateinamerikanischer Rhythmus auf französische Eleganz: Bei den Ferientanztagen, die die Großenritter Carnevals-Gemeinschaft (GCG) in dieser Woche veranstaltet, unternehmen die Kinder eine tänzerische Reise durch verschiedene Länder. 41 Mädchen zwischen sechs und 14 Jahren machen mit und haben die Kulturhalle Großenritte in ein großes Tanzstudio verwandelt. Seit 2007 gibt es dieses Ferienangebot regelmäßig – inzwischen auch für Kinder, die nicht im Verein aktiv sind.

„Sie können hier eine Art Schnupperkurs machen und schauen, ob Gardetanz für sie interessant ist“, sagt Christin Noll. Sie ist eine von acht Tänzerinnen der Stadtgarde, die das Projekt ehrenamtlich leiten. Jeden Tag bringen sie den Mädchen neue Bewegungsfolgen bei – vom Cowboy-Tanz über Ballett bis zum Salsa. Für die jüngsten Kinder gibt eine eigene, fröhliche Choreografie: Sie tanzen zur Musik vom Bibi Blocksberg, winken, klatschen und singen lautstark mit.

Spielerische Elemente

Gianna Steuernagel, die schon in den vergangenen Jahren dabei war, fasst zusammen, was diese Woche so besonders macht: „Wir tanzen, spielen und haben viel Spaß“. Denn neben dem Einstudieren von Choreografien sind spielerische Elemente fester Bestandteil des Programms. „Wir versuchen, die Tage abwechslungsreich zu gestalten“, sagt Christin Noll. Bei schönem Wetter geht die Gruppe deshalb zwischen den Tanzeinheiten auch mal ins Freie, und in den Pausen gibt es gesunde Snacks.

Was sie in den vergangenen Tagen gelernt haben, werden die Nachwuchstänzerinnen am Freitag, 10. August, ab 13 Uhr in der Kulturhalle Großenritte präsentieren.

Von Pamela De Filippo

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.