Tausche Möbel gegen Kaffee: Auf Internetplattform der Abfallentsorgung gibt es Gebrauchtes auch mal umsonst

+
Von der Einbauküche bis zum Schaukelpferd: Auf der Internetplattform Tauschen oder Verschenken gibt es vieles ganz umsonst, anderes wird getauscht.

Kreis Kassel. Rund 241 Euro gibt jeder Deutsche in diesem Jahr durchschnittlich für Weihnachtsgeschenke aus, das hat eine Umfrage der Gesellschaft für Konsumforschung ergeben. Da lohnt sich möglicherweise der Blick auf die Internetseite „Tauschen oder Verschenken“ der Abfallentsorgung Kreis Kassel.

Ganz umsonst werden dort viele Dinge abgegeben, vom gebrauchten Kinderwagen bis zur kompletten Küchenzeile. Anderes wird Interessenten zum Tausch angeboten: Ein CD-Schrank gegen eine Kiste Cola, eine Schwarzwalduhr gegen drei Kisten Weißbier. Im Frühjahr hat die Abfallentsorgung die Tauschbörse eingerichtet, knapp 19.000 Besucher hatte die Seite seitdem, 50 bis 60 Angebote werden pro Tag neu eingestellt.

Börse soll Abfall vermeiden

„Mit der Tauschbörse wollen wir Abfall vermeiden“, sagt Sabine Grunewald-Karl von der Abfallentsorgung Kreis Kassel. So wird, wer im Internet die Sperrmüllabholung bestellen will, dort auf die Tauschbörse hingewiesen. Zum anderen spiele auch der soziale Gedanke eine Rolle. „Bevor man etwas wegwirft, sollte man sich fragen, ob nicht jemand, der wenig Geld hat, es noch gebrauchen kann“, sagt Grunewald-Karl.

Gleichzeitig bringe die Börse Menschen miteinander in Kontakt. Grunewald-Karl selbst hat sich mit einer Frau getroffen, die bei der Tauschbörse eine Kaffeemaschine angeboten hat. Und diese gegen zwei Pakete Kaffee eingetauscht.

Die Tauschbörse scheint die einzige Möglichkeit zu sein, um zu verhindern, dass Funktionstüchtiges im Sperrmüll landet. Denn was einmal von der Abfallentsorgung abgeholt wurde, gilt als Abfall und darf nicht mehr herausgegeben werden. So schreibt es das Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz vor.

Bei „Tauschen oder Verschenken“ eine Anzeige aufzugeben, ist kostenlos und auch anonym möglich. Interessenten können sich über ein Kontaktformular an die Anbieter wenden. Die Seite wird vom zentralen Portal Abfallberatung.de aus betreut, genau wie knapp 100 ähnliche Tauschbörsen in anderen Kommunen. Von der Zentrale wird jedes der Angebote geprüft, und zwar um zu verhindern, dass kommerzielle Offerten oder Illegales, wie zum Beispiel Waffen, eingestellt werden. Zu Weihnachten hin rechnet man bei der Abfallentsorgung mit einem Zuwachs der Besucherzahlen. Und natürlich bietet sich die Tauschbörse auch nach dem Fest an: zum Weitertauschen unerwünschter Geschenke. (nh)

Aktuelle Angebote der Tauschbörse unter: http://kassel-lk.internet-verschenkmarkt.de

Von Irene Habich

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.