Stihl- und Viking-Testtag am Samstag, 18. April 2015, bei Forst- und Gartentechnik  Bischof Motors in Vellmar

"Testen was das Zeug hält“

+
Ein eingeschworenes Team: Joshua Bischof (von links), Sheila Bischof, Sascha Ullrich, Inhaber Jürgen Bischof, Konstantin Gundlach, Steffi Bischof sowie Timm Langenhagen und kniend Daniel Horn stehen den Kunden mit Rat und Tat zur Seite.

Vellmar. An diesem Samstag, 18. April, findet von 9 bis 16 Uhr bei Bischof Motors in Vellmar, Brüder-Grimm-Str. 34, dem anerkannten Spezialisten für Forst- und Gartentechnik in der Region, der Stihl- und Viking-Testtag statt.

PDF der Sonderseite HGV-Vellmar

Unter dem Motto „Testen was das Zeug hält“ können Interessenten beim Premium-Partner dieser namhaften Markenhersteller alle Geräte genau unter die Lupe nehmen. Darüber hinaus werden Aktions-Preise auf die gesamte Angebotspalette gewährt. Ein Rahmenprogramm sorgt für Abwechslung und für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt.

Wenn es um professionelles Gerät geht, sind Kunden bei Bischof Motors in Vellmar genau an der richtigen Adresse. Über 250 unterschiedliche Geräte der Qualitätsmarken Sabo, Honda, Husqvarna, Stihl, Viking, Iseki, Eliet und AS stehen übersichtlich angeordnet auf circa 300 Quadratmetern im hellen Schauraum. Und bei allen verkauften Geräten besteht ein Rückgabe- und Umtauschrecht.

Als Stihl und Viking Premium-Partner, Honda Platinum-Partner und Husqvarna-Automover Kompetenzzentrum Nordhessen wird bei Bischof Motors ein Premium-Service gewährt – natürlich auch bei allen anderen Markengeräten.

Neben dem technischen Wissen schätzen zufriedene Stammkunden vor allem den umfassenden Service. Ausreichend Parkplätze direkt vor dem Geschäft und der Ladeservice erleichtern den An- und Abtransport. Darüber hinaus bietet Bischof aber auch einen Abhol- und Lieferservice an.

„In der bevorstehenden Saison nimmt die Akku-Technik einen hohen Stellenwert ein. Der besondere Fokus bei uns liegt speziell auf den namhaften Marken Stihl und Viking, denn in beiden Akku-Gerätewelten kann man den gleichen Akku verwenden“, so Jürgen Bischof und führt weiter aus: „In diesem Jahr begeht Husqvarna seinen 20. Automover-Geburtstag und ist mit Recht stolz auf seine weltweit führende Position bei Mäh-Robotern, genau wie wir auf unsere führende Position in der Region.“ Übrigens: Das bestehende Husqvarna-Sortiment wird um die Modelle 310 und 315 erweitert. Sie erbringen eine Flächenleistung von 1000 beziehungsweise 1500 Quadratmetern.

Es werden immer mehr Mähroboter installiert und Bischof Motors hat sich in diesem Bereich zum Spezialisten Nr. 1 und zum Kompetenzzentrum Nordhessen entwickelt und seit zehn Jahren hunderte dieser automatischen Mähsysteme erfolgreich eingerichtet.

„Bei uns kauft keiner die Katze im Sack“, so die Devise von Bischof Motors. Denn wer sich für ein Gebraucht- oder Neugerät interessiert, kann dieses erst einmal ausprobieren. Die Beratung kann auch direkt beim Kunden vor Ort durchgeführt werden. (peh)

www.bischof-motors.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.