Tierisches in der Halle

Karnevalsgesellschaft feierte Prunksitzung mit Prinzen-Proklamation im Rittersaal

In ihren Bären-Kostümen unterwegs: Die Rittergarde hüpfte zur Musik der Gummibären-Bande nicht nur auf und ab. Die Mädchen zeigten toll abgestimmte Choreografien. Fotos:  Grigoriadou

Baunatal. Tierisch. Nur so kann man den Start der Prunksitzung der Großenritter Carnevals Gesellschaft (GCG) beschreiben. Als Ponys, Kühe, Schweinchen und Hühner verkleidet, marschierten die Jüngsten der Rittergarde sicher und mit einem breiten Lächeln auf die Bühne.

„Ferien auf dem Bauernhof“ hieß es. Und während es draußen immer kälter und kälter wurde, stiegen die Temperaturen in der Großenritter Kulturhalle.

Charmant und ironisch

Mehrere Hundert Karnevalisten in den kreativsten Verkleidungen feierten mit dem neuen Prinzenpaar Michael I. und Ihrer Lieblichkeit Regina I. ihre Proklamation mit Tanzmariechen, scharfzüngigen Büttenreden und starken Gesangstalenten.

Mit seinem charmant-ironischen Jahresrückblick 2012 hatte Protokollant Berthold Krug das Publikum von der ersten Sekunde an gewonnen. So kommentierte er: „Bei den Frauen ein großes Geschrei - Lothar Matthäus ist wieder frei. Der hat, wenn ich mal spekulier, Bettina Wulff jetzt im Visier. Denn auch die ist frei - doch halt! Die ist für den doch viel zu alt.“ Und später: „Einer der dicksten Skandale schlechthin: Der Großflughafen Berlin. Was hat man sich da schon blamiert, da sind die Kosten explodiert. Die Eröffnung steht in den Sternen. Die können von Calden noch was lernen.“

Doch nicht nur der Protokollant hatte seine Lacher. Das Thema Ferien wurde von den GCG-Faltenmariechen noch ausgiebig thematisiert. Trällernd und tanzend zeigten sie ihr Komiker-Talent, indem sie Touristen in ihrem Sommerurlaub mimten. Von Ballermann-Imitationen über Etepetete-Urlauberinnen über putzige Familien und Abiturienten war alles vertreten. Seine Lieblinge, in quietschbunten Kleidern und mit passender Musik untermalt, wollte das Publikum nicht von der Bühne lassen.

Doppeldeutiger Höhepunkt

Sitzungspräsident Dietrich Geißer versuchte, das Publikum zu beruhigen: „Die Damen kommen auch gleich zum Höhepunkt.“ Mit seiner unbeabsichtigten Doppeldeutigkeit stellte er so manchen Spruch des Abends in den Schatten.

Dennoch hatten auch die Büttenredner Helmut Steffens und Andrea Ortolano Lacherfolge. Und zum Ende hin kam dann der versprochene Höhepunkt, bei dem auch die Faltenmariechen wieder zu sehen waren. Das Finale mit dem Schautanz der Stadtgarde und das Männer-Ballett versüßte eine gelungene Sitzung einmal mehr.

Von Anthoula Grigoriadou

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.