Wahlen und Ehrungen beim GSV Eintracht

Tischtennis: Weiter mit Buntenbruch

Norbert Buntenbruch

Baunatal. Der Vorstand der Tischtennisabteilung des GSV Eintracht Baunatal mit Norbert Buntenbruch an der Spitze ist komplett wiedergewählt worden. Zusätzlich wurde Sven Schneider als Kassenrevisor berufen. Er unterstützt nun Gabriele Neumann, die für ein weiteres Jahr das Amt versieht.

Die übrigen Ämter bleiben wie folgt besetzt: Buntenbruch ist Abteilungsleiter, Matthias Engel Ressortleiter für Protokoll und Ehrungen, Karin Lange Ressortleiterin Jugend, Matthias Schade Ressortleiter Finanzen, Helmut Wagner ist Sachgebietsleiter für die Pressearbeit. Hans-Werner Becker ist weiterhin Vorsitzender des Festausschusses Revisor für den Hauptverein, weiter sitzen Wilfried Rudolph, Gerhard Eskuche, Erich Buntenbruch und Erwin Hartmann im Festausschuss.

Volker Hansen erhielt von Kreiswart Wolf-Dietrich Backhaus die Schiedsrichterverdienstnadel für 20 Jahre als Unparteiischer. Für seine Vorstandstätigkeit bekam Norbert Buntenbruch die Ehrennadel in Bronze, Matthias Engel eine Ehrenurkunde. Der überreichte seinerseits die Spielerverdienstnadel in Gold an André Talmon für 25 Jahre und an Volker Hansen für 40 Jahre aktiven Spielens.

Außerdem erhielt Helmut Wagner die Auszeichnung „Kelle 2012“ für seine langjährige ehrenamtliche Arbeit, insbesondere für die Pressearbeit.

Die erste Damenmannschaft der Tischtennisabteilung schaffte in der abgelaufenen Saison den Aufstieg in die zweite Bundesliga. (kes) Archivfoto: Kasiewicz/nh

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.