Gastwirte und Hoteliers im Bauna-Tal haben einen Spendenrekord aufgestellt

Toll! 6700 Euro, die helfen

Baunatal/Schauenburg. Mit einem beeindruckenden Spendenrekord ist die Aktion Advent in Baunatal und Schauenburg zu Ende gegangen: Gastwirte, Hoteliers und weitere Organisatoren der guten Tat haben 6700,80 Euro gesammelt. Dabei mit Abstand an der Spitze: Das Hotel Stadt Baunatal in Altenritte, das 1600 Euro einspielte.

6700 Euro – das ist eine Geldsumme, die viele Menschen in der Region, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, glücklich machen wird. Das Spendenergebnis liegt etwa um ein Drittel höher als im Vorjahr. Es ist Grund genug, allen spendablen Gästen, die nach einem guten Essen einige Euros in die Spendendosen getan haben, zu danken.

Unsere Anerkennung gebührt auch den Gastronomen und weiteren Unterstützern der Spendenaktion. Denn ihr Engagement und ihre freundliche, persönliche Ansprache der Gäste oder Kunden hat viel zu diesem hohen Spendenaufkommen beigetragen.

Traurig ist dagegen Liane Franz vom Baunataler Stadtcafé. Unbekannte haben ihr im neuen Jahr die Spendendose entwendet. Trotzdem will sie - wie alle anderen Teilnehmer der Aktion Advent im Bauna-Tal – rund um das nächste Weihnachtsfest wieder mitmachen. Weitere Mitstreiter sind bei der Benefizaktion willkommen. Wichtig für alle Interessenten: Bei der Aktion Advent geht kein Cent für Verwaltungskosten verloren.

Von Peter Dilling

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.