Geschichtsverein Helsa verfügt über Originale, die ab dem 17. Jahrhundert in Heimarbeit hergestellt wurden

Tonpfeifen aus Wickenrode

Neu in der Vitrine: Eine historische Gussform, ein verzierter Pfeifenkopf und die erhaltenen Tonpfeifen (oben) werden im Helsaer Rathaus gezeigt. Fotos: Wienecke

Helsa/Kassel. „Bisher besaßen wir lediglich Fragmente von Pfeifen“, sagt Herbert Brandt vom Geschichtsverein Helsa. Dass der Verein nun über zwei gut erhaltene Tonpfeifen verfügt, verdankt er Ernst Hofmann. Der Vorsitzende des Heimat- und Verkehrsvereins Wickenrode hat sie zur Verfügung gestellt. „Mein Urgroßvater hat 1840 die Untermühle gekauft. Als wir sie vor zehn Jahren ausräumten, haben wir die Pfeifen dort gefunden“, erläutert der 62-jährige Wickenröder.

„Im Jahr 1686 entstand die erste Pfeifenfabrik in Kassel“, berichtet Herbert Brandt. Wegen des guten Pfeifentones, den es in Großalmerode gab, wurden in Wickenrode Pfeifen in den Wohnräumen hergestellt. Sie hatten meist nur kleine Köpfe, da der Tabak teuer war. „In den Wirtshäusern standen Pfeifen mit langen Stielen für die Gäste bereit“, erläutert Herbert Brandt. Aus hygienischen Gründen wurde das Ende des Stiels jeweils durch den nächsten Benutzer abgebrochen, die Pfeife wurde dadurch nach und nach immer kürzer. Damit die beiden neuen Exponate gut betrachtet werden können und nicht zerbrechen, hat das Vereinsmitglied Wolfgang Rhein aus Lohfelden Pfeifenbänkchen aus Holz angefertigt. Auch die Form aus Gusseisen für die Herstellung der Tonpfeifen ist beim Geschichtsverein zu sehen.

Das historische Archiv des Geschichtsvereins Helsa im Obergeschoss des Gemeindezentrums Helsa in der Berliner Straße 20 ist mittwochs zwischen 9 und 12 Uhr geöffnet.

Kontakt zu dieser Zeit unter: Tel. 05605/806 53 55.

Infos und Fotoarchiv unter: www.geschichtsverein-helsa.de

Von Bettina Wienecke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.