Informationen rund um die Eco-Pfade im Landkreis Kassel sind jetzt per App abrufbar – Angebot ist kostenlos

Touren planen mit dem Smartphone

+
Neues Angebot: So sieht die App zu den Eco-Pfaden im Landkreis Kassel aus.

Kreis Kassel. Die Eco-Pfade im Landkreis Kassel werden mobil. Ab sofort kann man alle Informationen und aktuelle Entwicklungen rund um die Eco-Pfade auch auf dem Smartphone oder Tablet-PC per App erhalten. Sie kann bei Google Play und in Kürze auch im App Store kostenlos heruntergeladen werden.

Damit eröffnen sich für die Wanderer und Spaziergänger neue Möglichkeiten, die Eco-Pfade zu entdecken. Nützlich ist beispielsweise die Übersichtsfunktion, mit der man im Voraus Eco-Pfad-Touren planen kann. Spannend ist, dass man sich die Touren nicht nur auf einer Karte anschauen kann, sondern Informationen zu Archäologie, Natur, Geschichte oder Sehenswürdigkeiten in Wort, Bild und als Audio-Guide erhält.

Praktisch ist, dass man mit der App nicht nur den nächsten Parkplatz, die beste ÖPNV-Anbindung, gute Gasthäuser und Hotels findet, sondern dort auch gleich per E-Mail oder Telefon reservieren kann. Eine Servicefunktion zeigt an, wie das Wetter ist oder wo interessante Veranstaltungen stattfinden. Ein Lexikon hält wissenswerte Informationen bereit. Mit einer Audio-Funktion kann man sich diese sogar anhören.

„Auch bei den Eco-Pfaden muss man mit der Zeit gehen. Mit dieser App wollen wir die Eco-Pfade näher an die Menschen heranbringen und vor allem junge Menschen für sie begeistern“, sagt Landrat Uwe Schmidt. Bereits in der Vergangenheit habe man sehr gute Erfahrung mit Audio-Guides gemacht. „Sie kamen sehr gut an. Wir hoffen, dass uns dies auch mit der App gelingt.“

Verwirklicht wurde sie von Datamaris. Das Rostocker Unternehmen hat bereits ähnliche Anwendungen für touristische Angebote entwickelt, unter anderem auf der Insel Usedom. Die Entwicklung der App wurde von der EU und dem Land Hessen mit 16 200 Euro gefördert. „Alle bisher realisierten Eco-Pfade sind mit Touren und Informationen in Wort und Bild vertreten. Das Angebot wird durch die noch nicht fertiggestellten Eco-Pfade dann jeweils ergänzt“, sagt Peter Nissen, Leiter des Servicezentrums Regionalentwicklung beim Landkreis.

Die Informationen zu drei Eco-Pfaden können auch in Englisch und Niederländisch abgerufen werden. Dazu gehören der Pfad am Sensenstein, der Gläsnerpfad in Nieste und der Pfad „Bergbau in der Söhre“.

Die App soll noch weiter ausgebaut werden. Dabei will man auch auf die Erfahrung der Nutzer zurückgreifen.

„Es ist eine Erfahrungsfunktion vorhanden, mit der die Nutzer gleich Hinweise zur Verbesserung oder einfach nur eine positive Rückmeldung geben können“, sagt Eberhard Osten, Geschäftsführer von Datamaris.

Von Helga Kristina Kothe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.