Naturpark Meißner-Kaufunger Wald mit neuem Programm

Touren vor den Toren Kassels

+
Am Affendenkmal bei Gut Windhausen: Die Rangerinnen Birgit Simon (vorn, von links) und Susanne Pfingst stellten mit dem Vorsitzenden des Naturparks, Landrat Stefan Reuß (ganz rechts), das neue Wanderangebot des Naturparks Meißner-Kaufunger Wald vor. Mit dabei waren Vertreter der Kommunen entlang der Wanderwege.

Kreis Kassel. Naturerlebnisse vor den Toren Kassels, das bietet der Naturpark Meißner-Kaufunger Wald in seinem Programm für das zweite Halbjahr. Ziele sind etwa der Bilstein, die Niester Riesen und das Gut Windhausen bei Niestetal.

Die Veranstaltungsreihe mit zwölf geführten Touren startet am Samstag, 3. August, mit einer Panoramawanderung um das geschichtsträchtige Dorf Wickenrode. Dort geht es zur versteckt im Wald liegenden Schuster-Franz-Brücke und weiter zur Freizeitanlage Honighof. Am Hirschberg wird es einen Rückblick auf 400 Jahre Bergbau geben. Auf dem Rückweg entlang des Gießenbachs berichten die Wanderführer über die traditionsreiche Arbeit der Wickenröder Gläsnerzunft, erläuterte Wanderführerin Susanne Pfingst während der Vorstellung des Programms auf dem Niestetaler Gut Windhausen.

Stefan Reuß, Landrat des Werra-Meißner-Kreises und Vorsitzender des Naturparks, lobte die gute Zusammenarbeit von Landwirtschaft, Staatsforst und den Jagdpächtern.

Der Naturpark bietet seit einem Jahrzehnt breit gefächerte Wanderungen für jedes Alter an. Das Waldgebiet umfasst neben dem Hohen Meißner und dem Kaufunger Wald auch die Söhre, die Hessische Schweiz und Teile des Werratals bis zum Ringgau. Einst als Zweckverband mit 45.000 Hektar Fläche gegründet, wurde mit der Erweiterung vor fünf Jahren auf 92.500 Hektar aus dem drittkleinsten der drittgrößte Naturpark in Hessen.

80 000 Wanderer

„Bisher haben 80.000 Wanderer an den geführten Touren teilgenommen“, sagte Marco Lenarduzzi vom Naturpark. Dazu habe auch die Neuausrichtung des Wanderleitsystems mit der Einrichtung des ersten Premiumwanderweges im Jahr 2004 beigetragen.

Heute bietet der Naturpark 14 Premiumwanderwege mit einer einheitlichen und naturverträglichen Kennzeichnung der Wege bis vor die Tore Kassels an. Sie sind so gestaltet, dass sie die Benutzung von Wanderkarten überflüssig machen sollen.

Wieder Erweiterung

Aktuell stehen die Verlängerung des Premiumwanderwegs P11 „Niester Riesen“ zum Gut Windhausen und die Neueinrichtung der Wanderwege am Mühlenberg im Kaufunger Wald an.

Die Wege im Naturpark sind als Rundwanderwege angelegt – dies hat den Vorteil, dass die Wanderer wieder am Startpunkt ankommen, ohne lästige Gepäckschlepperei.

Wer ungeführt und länger als einen Tag wandern möchte, kann sich Baustein für Baustein eine individuelle Wanderwoche zusammenstellen.

Von Diana Surina

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.