Sorglos feiern: KVG verstärkt Linie 5 – Sperrungen auf der Friedrich-Ebert-Allee – Markt auf Parkdeck

Tram fährt zum Stadtfest öfter

+
Tausende Zuschauer: Das wünschen sich die Veranstalter für den Umzug am Samstagnachmittag und das gesamte Baunataler Stadtfest. Unser Bild entstand während der Party 2007.

Baunatal. Heute, am Donnerstag, beginnt in Baunatal wieder die große Party: Vier Tage Stadtfest sind angesagt. Auf fünf Bühnen spielt sich ein üppiges Musikprogramm mit vielen Bands ab, es gibt einen Rummelplatz, ein Kinderland und ein Weindorf.

Hier geht es zum Programm

Neu ist eine Verlosung, bei der man statt Biergutscheinen - wie in der Vergangenheit - Fernseher, Fahrrad und vieles mehr gewinnen kann. Die KVG setzt zum Stadtfest mehr Straßenbahnen von Kassel nach Baunatal ein, damit sorglos gefeiert werden kann. Am Freitagabend und Samstagnachmittag rollen die Trams - anders als sonst - im Viertelstundentakt. Außerdem günstig für Besucher: Die Festmeile beginnt direkt an der Haltestelle Stadtmitte.

Eine lange Flaniermeile mit unzähligen Ständen reicht quer durch die City. Ein Festzug fehlt nicht, er schlängelt sich am Samstagnachmittag rund um die Innenstadt, in dieser Zeit wird die Friedrich-Ebert-Allee dicht sein. Ein Teilstück der Hauptachse, nämlich der Bereich zwischen Aldi-Einmündung und Langenbergstraße, bleibt während des gesamten Festes gesperrt. Hier werden unter anderem die Fahrzeuge der Rettungsorganisationen stehen.

Neuer Verlauf

Der Festzug, der am Samstag um 16 Uhr am Parkstadion startet, nimmt in Teilen eine neue Route. Er biegt von der Kirchbaunaer Straße zur Haltestelle Stadtmitte ab und von dort auf die Rudolf-Diesel-Straße ein. Spätestens am Europaplatz löst er sich auf. Vorteil sei, so erläutert Carmen Weimann vom Kuratorium Stadtfest: Gruppen und Wagen müssen die Straßenbahnschienen nicht überqueren, werden nicht von Trams gebremst.

Ein Seniorennachmittag für die Baunataler ab 65 Jahren findet am Freitagnachmittag in der Stadthalle statt. Volkstanz undMusik werden geboten. Der Wochenmarkt am Samstag spielt sich auf dem oberen Parkdeck vor der Stadthalle ab.

Gastgeber der Baunataler Mega-Fete, bei der sich auch viele Vereine und Kirchengemeinden engagieren, ist wieder das Kuratorium Stadtfest Baunatal. Es wird von einer Veranstaltungsfirma, der Kontor Event Baunatal GbR von Gerlinde und Karsten Koppelin, unterstützt. Diese sorgt für Stände, Bands und Vergnügungspark, der diesmal unter anderem drei große Fahrgeschäfte bietet.

So rollen die Straßenbahnen

Die KVG verstärkt am Freitag und Samstag, 18. und 19. Mai, die Fahrten der Linie 5.

Am Freitag werden die Bahnen mit Ziel Mattenberg ab 20.50 Uhr bis Bahnhof Großenritte verlängert und fahren im Viertelstundentakt.

Am Samstag bietet die KVG von 16 Uhr bis 19 Uhr zwischen der Haltestelle Schulzentrum Brückenhof und der Endstation am Bahnhof Großenritte zusätzliche Fahrten, sodass die Linie 5 in diesem Abschnitt ebenfalls jede Viertelstunde unterwegs ist. Nach 19.15 Uhr fahren die Trams bis Bahnhof Großenritte, anstatt an der Kasseler Haltestelle Mattenberg zu enden.

Über kurzfristige Änderungen bei Bussen und Bahnen informiert die KVG bei Twitter unter der Adresse www.twitter.com, der Suchbegriff heißt KVGinfo. Individuelle Auskünfte bietet das NVV-Servicetelefon unter 0180/2340180 (6 Cent pro Anruf aus dem Festnetz der Telekom, Mobilfunkpreise maximal 42 Cent pro Minute) sowie das Internet.

Von Ingrid Jünemann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.