Straßenbahn-Projekt auf Vellmars Brüder-Grimm-Straße geht in die Winterpause

Tram ganz kalt erwischt

+
Großbaustelle: Der Blick vom Dach des Rathauses zur Brüder-Grimm-Straße. Rechts vom Kran ist die Unterführung zu sehen, die zurzeit verbreitert wird. Rechts geht der Blick die Straße hinunter in Richtung Hallenbad-Kreuzung.

Vellmar. Ein strammes Programm hatte sich die KVG vorgenommen, um den Straßenbahnbau in Vellmar voranzutreiben. Einige Teilbereiche sollten bis Weihnachten abgeschlossen sein, um die Verkehrssituation mit den vielen Umleitungen ein bisschen zu entspannen.

Jetzt macht der frühe Wintereinbruch mit Frost und Schnee den ambitionierten Planungen einen Strich durch die Rechnung: „Der Winter hat uns kalt erwischt“, sagt Bauingenieur Achim Gerber von der KVG. Im Dezember habe man bis auf wenige Ausnahmen an der Bahnstrecke praktisch nicht mehr arbeiten können.

Alles ruhig: Auch die Kreuzung am Hallenbad - hier der Blick hinauf über die neue Trasse der Brüder-Grimm-Straße an der Heilig-Geist-Kirche vorbei - wird erst im nächsten Jahr fertiggestellt.

Das bedeutet: Gerade so wichtige Bauabschnitte wie die Fertigstellung der „neuen“, aus Fahrtrichtung Hallenbad ein Stück nach rechts verlegten Brüder-Grimm-Straße müssen bis zum neuen Jahr warten. Ende November konnte dort gerade noch die erste von drei Asphaltschichten gelegt werden, dann war Schluss. Dasselbe gilt für die Kreuzung am Hallenbad, die ebenfalls brachliegt. Für die Vellmarer bedeutet dies: Sie müssen weiterhin mit der Einbahnstraßenregelung auf diesem Abschnitt der Brüder-Grimm-Straße leben.

Zumindest ein Fünkchen Hoffnung besteht dafür, dass die Unterführung in Höhe des Rathausplatzes vor Weihnachten wieder begehbar wird. Bei einem Ortstermin nächste Woche wollen KVG und die Stadt Vellmar entscheiden, ob möglicherweise ein schmaler Streifen freigegeben werden kann. Was noch vor dem Wintereinbruch geschafft wurde, ist die Fertigstellung des 170 Meter langen Abwasserkanals vom früheren Lehrerparkplatz der Ahnatalschule bis zur Zufahrt Parkdeck, der unterirdisch verlegt wurde.

Am 22. Dezember geht’s laut Gerber beim Vellmarer Tram-Projekt endgültig in die Winterpause. Am 17. Januar sollen die Arbeiten wieder starten - wenn das Wetter mitspielt.

Von Stefan Wewetzer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.