Angebote des Naturparks reichen bis vor die Tore Kassels

Mit der Tram in den Kaufunger Wald

Auf Premiumwegen wandern: Der Veranstaltungskalender des Naturparks Meißner-Kaufunger Wald ist ab sofort zu haben. Foto: nh

Kreis Kassel. Der Veranstaltungskalender 2014 des Naturparks Meißner-Kaufunger Wald ist ab sofort erhältlich. Auf 36 Seiten informiert die Broschüre über alle Angebote des Naturparks für den Raum Meißner und erstmals auch für den Kaufunger Wald.

An mehr als 110 Terminen können interessierte Wanderer die heimische Natur erleben und genießen. Neu seien die vielfältigen Angebote im Bereich des Kaufunger Waldes, für den auch eine aktualisierte Wanderkarte erstellt worden sei, berichtete der Geschäftsführer des Naturparks, Marco Lenarduzzi. Dazu zählen unter anderem Fackelwanderungen bei Helsa-Wickenrode mit uriger Einkehr und geführte Wanderungen im ehemaligen Landschaftspark des Gutes Windhausen mit rustikalem Catering auf dem Gutshof.

Ohne Auto in den Wald

Ein weiteres Novum sind drei Tram-Wander-Touren (TWT). Sie bieten den Naturparkbesuchern die Möglichkeit, umweltfreundlich und entspannt per Tram zum Ausgangspunkt ihrer Wanderung in Oberkaufungen oder Helsa anzureisen, anschließend im Kaufunger Wald zu wandern und dann ebenso bequem von einer der drei Tram-Haltestellen in Oberkaufungen und Helsa aus wieder nach Hause zu fahren. Entlang der gut ausgeschilderten TWT laden neu gestaltete Sitzgruppen und Bänke zur Rast ein.

Die Touren sind an das Wanderwegenetz der Gemeinden Helsa, Nieste und Kaufungen sowie an die Streckenwanderwege in diesem Gebiet angeschlossen. So lassen sich die Tram-Haltestellen auch bei individuellen Touren nutzen. Die drei Start- und Endpunkte an den Haltestellen Helsa Bahnhof, Oberkaufungen Bahnhof und Oberkaufungen DRK-Klinik fährt die Tram-Linie 4 im 30-Minuten-Takt aus der Kasseler Innenstadt oder aus Richtung Hessisch Lichtenau kommend an.

Kinder für Natur gewinnen

Im Raum Meißner stellt neben vielen altbewährten Wanderungen die Mohnblüte im Mohndorf Germerode einen Höhepunkt im Naturparkjahr dar. Für Interessierte gibt es ein Mohntelefon. Unter der Nummer 05602/935617 kann dort der aktuelle Blühstand erfragt werden.

Auch für Kinder und Senioren gibt es spezielle Angebote. So können Wald-Kindergeburtstage im Naturpark gefeiert werden und das Naturpark-Mobil – die fahrbare Lehreinrichtung des Umweltbildungsprojektes des Naturparks in Zusammenarbeit mit Hessen-Forst – besucht Schulen und Kindergärten im Werra-Meißner-Kreis und im Landkreis Kassel, sofern sie im Gebiet des Naturparks liegen, um Kinder auf spannende Weise an die Natur in ihrem Umfeld heranzuführen.

Senioren können beispielsweise einen begleiteten Ausflug auf oder rund um den Hohen Meißner machen. Alle Ziele sind dabei so ausgewählt, dass ein kleiner Spaziergang vor Ort möglich ist, aber nicht sein muss. (nis)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.