Trams mussten warten

Lossetalbahn nach Defekt gesperrt - Störung in der Leitstelle im Betriebswerk 

Kaufungen/Kassel. Gähnende Leere herrschte am Freitagvormittag auf den Gleisen der Lossetalstrecke zwischen Hessisch-Lichtenau und Kaufungen-Papierfabrik, auf der die Tram-Linie 4 verkehrt.

Der Grund: Nach einem technischen Defekt im Leitsystem der Leitstelle des Betriebswerkes Wilhelmshöhe musste die Strecke ab 8.30 Uhr für alle Bahnen in beide Richtungen gesperrt werden, teilte KVG-Sprecherin Heidi Hamdad mit.

Drei Bahnen waren von der Sperrung betroffen. Zwei standen im Bahnhof Helsa, eine weitere auf offener Strecke vor dem Bahnhof in Richtung Kassel. Die Fahrgäste dieser Tram mussten sich in Geduld üben, denn laut Hamdad durften sie aus Sicherheitsgründen nicht aus der Tram aussteigen. Wie viele Passagiere von der Sperrung betroffen waren, konnte die KVG nicht sagen.

Freigabe um 9.10 Uhr

Um 9.10 Uhr konnte die Lossetalstrecke - mit 36 Kilometern Gesamtlänge eine der längsten im Netz - wieder freigegeben werden, nachdem ein Fahrdienstleiter das Stellwerk Oberkaufungen vor Ort bediente. Üblicherweise wird das Stellwerk von der KVG-Leitstelle Wilhelmshöhe gesteuert. Dies sei laut Hamdad wegen der Störung jedoch nicht mehr möglich gewesen. Um die Verbindung nach dem Ausfall der Trams aufrechterhalten zu können, organisierte die KVG während der Sperrung einen Ersatzverkehr mit Bussen, die auch nach Öffnung der Strecke noch im Einsatz waren.

Im Dezember 2012 war nach einem Brand im Stellwerk Oberkaufungen die Lossetalstrecke schon einmal lahmgelegt worden. 18 Stunden ruhte damals der Verkehr. Tausende Schüler und Pendler mussten damals mit Ersatzbussen zu ihren Zielorten transportiert werden. (swe)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.