Manfred Wielebinski führt Containerbetrieb in Ihringshausen jetzt unter seinem Namen

Transporte in bewährter Hand

+
Der Kranaufbau des Lkw kann die Container bis zu 5,5 Meter weit heben: Manfred Wielebinski, Inhaber des Betriebes Wielebinski Containertransporte, erklärt die Handhabung auf dem Firmengelände im Gewerbegebiet Dörnbergstraße.

Das Thema: Seit Ende 2007 wird das Gewerbegebiet Ihringshausen-West von der Gemeinde vermarktet. Es ergänzt das Gewerbegebiet Dörnbergstraße, das sich in der Mönchswiese in Ihringshausen fortsetzt und bereits weitgehend belegt ist.

Fuldatal. „Im September werde ich 75 Jahre alt. Da überlegt man sich natürlich, ob man noch mal einen Betrieb führt“, sagt Manfred Wielebinski. Vor 15 Jahren, im Jahr 1998, hatte der Ihringshäuser den 1934 durch seinen Vater gegründeten Betrieb an seinen Sohn Thomas übergeben und sich nach und nach daraus zurückgezogen.

Thomas Wielebinski verstarb jedoch am 31. Januar dieses Jahres im Alter von 50 Jahren. „Wir sind noch immer fassungslos“, sagt Manfred Wielebinski. „Wir waren verabredet, um ein Fahrzeug zu holen. Als ich meinen Sohn nicht erreichen konnte, habe ich nach ihm gesucht und ihn gefunden“, berichtet er.

In loser Folge stellen wir in unserer Serie Betriebe vor, die sich in den Fuldataler Gewerbegebieten angesiedelt haben.

Monate später stellte sich dann die Frage, wie es mit den Containertransporten, dem Kerngeschäft des Betriebes, weitergehen sollte. „Nachdem Geschäftspartner und langjährige Kunden bei mir angefragt haben, ob wir denn noch etwas machen, wollte ich sie nicht enttäuschen und habe den neuen Betrieb gegründet“, erläutert der 74-Jährige.

„Darüber hinaus konnten wir dadurch den Arbeitsplatz unserer Tochter Jutta Haberland im Büro und die Stelle unseres langjährigen Fahrers aufrechterhalten“, ergänzt er. „Ich bin froh, dass der Senior neu aufgemacht hat und es jetzt weitergeht“, bestätigt der Fahrer Bernd Gunkel. „Mit meinen 60 Jahren ist es schwer, eine neue Arbeit zu finden“, meint er.

Zu den Kunden des neuen Betriebes in bewährter Hand gehören Bauunternehmer, Dachdecker und Gartengestalter im Umkreis von bis zu 50 Kilometern. Die neue Firmenbezeichnung lautet Wielebinski Containertransporte, Inhaber Manfred Wielebinski.

„Wir bieten alle Arten von Transporten und Maschinentransporten an“, sagt Manfred Wielebinski. Container von 1,5 bis zu 20 Kubikmetern stehen zur Verfügung. Darüber hinaus wird Bauschutt für den Straßenbau wiederaufbereitet. „Mit der Firma Ullrich Fahrzeugbau habe ich bereits vor Jahren einen Kranaufbau für unsere Fahrzeuge entwickelt, mit dem man Container bis zu 5,5 Meter weit absetzen kann“, erklärt Manfred Wielebinski. Damit kann man kleinere Container einfach über Barrieren wie Hecken heben und Schutt so viel bequemer entsorgen. Aber nicht nur bei Abriss- oder Renovierungsarbeiten sei das praktisch. „Kleinere Container sind auch für Baustellen geeignet, da auch dort getrennt gesammelt werden muss“, ergänzt er.

Hintergrund: Familienbetrieb

Der Fuhrbetrieb wurde 1934 von dem gebürtigen Ihringshäuser Adolf Wielebinski gegründet, zwei seiner Söhne traten später in den Betrieb mit ein. Bis zu seinem Tod 1978 arbeitete Adolf Wielebinski dort noch weiter mit. Nach dem Tod seines Bruders Horst führte Manfred Wielebinski den Betrieb als Einzelfirma weiter. 1998 übergab er ihn an seinen Sohn Thomas, der im Januar 2013 verstarb. Da die Rechtsnachfolge noch nicht abschließend geklärt ist, hat Manfred Wielebinski nun einen neuen Betrieb eröffnet.

Kontakt: Wielebinski Containertransporte, Inhaber Manfred Wielebinski, Dörnbergstraße 38 und Schulstraße 40 (Büro), Fuldatal-Ihringshausen, Tel. 0561/81 19 31 und Tel. 0176/22 62 74 69, montags bis donnerstags 7 bis 17 Uhr, freitags 7 bis 14 Uhr und nach Vereinbarung.

Von Bettina Wienecke

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.