Vorstellungen am Donnerstag und Freitag

Zirkusprojekt der Grundschule Nieste: Mit dem Trapez durch die Luft

Nieste. Ohne Angst hängt Grundschülerin Leonie Schäfer mit nur einem Arm und einem Bein am Trapez. Sie ist hochkonzentriert. Neben der Sechsjährigen steht Trainer Jenda Lagron.

Er hilft, wenn es schwierig wird und gibt immer wieder Anweisungen. „Schön zum Publikum gucken“, ruft er Leonie zu. Die Sechsjährige hält sich jetzt mit beiden Armen an der Trapezstange fest und lässt sich dann fallen. Geschafft. Mit beiden Beinen steht sie wieder auf dem Boden.

Leonie ist eine von 74 Schülern der Grundschule Nieste, die das machen dürfen, wovon viele Kinder träumen: Einmal in der Zirkusmanege vor einem großen Publikum auftreten. Eine Woche ist der Circus Phantasia in Nieste zu Gast. Die Schüler werden in dieser Zeit von Profis in neun Darbietungen, wie zum Beispiel Jonglieren, Feuerspucken, Seiltanz, Trapez und Akrobatik trainiert. Am Ende der Woche gibt es dann zwei Vorführungen.

Schulleiterin Tanja Kästner ist begeistert vom Mitmach-Zirkus. „Die Kinder erhalten hier einen Einblick in eine völlig fremde Welt“, sagt sie. Kästner ist überzeugt, dass die Schüler in den fünf Tagen viel lernen können. So sei vor allem Disziplin, Kreativität und Körperbeherrschung gefragt.

Jetzt ist die neunjährige Stine Kern dran. Sie führt einen Spagat am Trapez vor. Gekonnt streckt sie beide Beine hoch in die Luft und hängt kopfüber an der Stange. Lachen kann sie dabei auch noch.

„Bevor ich das erste Mal am Trapez hing, war ich ganz schön aufgeregt“, gibt sie zu. Mittlerweile habe sie aber keine Angst mehr. Vielleicht auch, weil Stine schon vergangene Woche auf dem Schulhof an der Kletterstange geübt hat.

Fotos: Zirkusprojekt der Grundschule Nieste

Zirkusprojekt der Grundschule Nieste

Auch die Proben für den Seiltanz laufen auf Hochtouren. Ganz vorsichtig setzt Maja Schindler auf dem dünnen, straff gespannten Drahtseil einen Fuß vor den anderen. In der Mitte hält sie an, streckt ein Bein nach vorne aus und hockt sich langsam hin. Dann schafft sie es sogar, sich mit ausgestreckten Beinen auf das Seil zu legen. Trainerin Sandy Barnekow steht die ganze Zeit neben ihr und hält Maja an einem Arm fest, damit sie nicht runterfällt. „Die Arbeit mit den Kindern macht großen Spaß“, sagt sie. Dass auch die Schüler begeistert sind vom Mitmach-Zirkus sieht man ihnen gleich an.

Info: Vorstellungen sind am Donnerstag, 21, März, um 17 Uhr und am Freitag, 22. März, um 16 Uhr. Erwachsene zahlen 9 Euro Eintritt, Kinder 5 Euro.

Rubriklistenbild: © Thöne

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.