Stadionsprecher und Sänger mit 72 gestorben

Trauer um Dieter Wanzek

+
Dieter Wanzek

Lohfelden. Dieter Wanzek, Sänger und Conferencier der drei „Nordhessischen Tenöre“, ist tot. Die Nachricht vom Ableben des beliebten Interpreten, Stadionsprechers und Menschen, der im Alter von 72 Jahren einer schweren Krankheit erlegen ist, hat über Lohfelden hinaus Betroffenheit ausgelöst.

Dieter Wanzek stammte aus Gleiwitz. Nach dem Studium in Dortmund war er 25 Jahre als Maschinenbauingenieur bei der Firma Henschel in Kassel und anschließend als technischer Leiter in Lohfelden tätig.

Seine Liebe galt der Musik und dem Gesang. Schon als Schüler stand Dieter Wanzek auf der Bühne. Während des Wehrdienstes war er Frontsänger einer Militärband.

Nordhessische Tenöre

Großen Erfolg hatte der charmante und liebenswerte Sänger aus Lohfelden mit Udo Weitz und Klaus Wenzel als die Nordhessischen Tenöre. Die von Manni Schmelz vor 20 Jahren initiierte Gesangsgruppe der 1. Großen Karnevalsgesellschaft trat in der Region und auch bundesweit auf.

Die Besucher im Nordhessenstadion in Lohfelden werden Dieter Wanzeks Stimme als versierter Stadionsprecher, die Freunde seine Kameradschaft und seine klaren Standpunkte vermissen.

Das Mitgefühl gilt Ehefrau Monika und seinen beiden Kindern. Die Trauerfeier zur Einäscherung findet am Mittwoch, 9. Mai, im engsten Familienkreis statt. (ppw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.