Kommunalpolitiker, Sportler und Funktionär starb am Sonntag im Alter von 93 Jahren

Trauer um Hertingshäuser Justus Wöll

Justus Wöll

Baunatal. Mit der Familie trauern viele Weggefährten um Justus Wöll. Der Hertingshäuser, lange in der Kommunalpolitik und im Vereinsleben aktiv, starb am vergangenen Sonntag im Alter von 93 Jahren.

Wöll gehörte ab 1948 vier Jahre der Gemeindevertretung des damals selbstständigen Ortes Hertingshausen an, danach – mit Unterbrechung – zwölf Jahre dem Gemeindevorstand des Dorfs. 66 Jahre war Wöll Mitglied der SPD, er zählte zu den Mitbegründern des Ortsvereins Hertingshausen und war zeitweise auch dessen Vorsitzender. 1991 erhielt er die Ehrennadel der Stadt Baunatal.

Justus Wöll war darüber hinaus über Jahrzehnte im Sport tätig – als Übungs- und Abteilungsleiter, wobei seine Liebe dem Turnen und der Leichtathletik galt, und als Vorstandsmitglied. Der Hertingshäuser gehörte seinerzeit auch zu den Gründervätern der Baunataler Leichtathletik-Gemeinschaft mit Dennhausen / Dörnhagen und ACT Kassel. Dafür gab es diverse Ehrungen, zum Beispiel vom KSV Baunatal. Dem Baunataler Verein für Heimatgeschichte und Denkmalpflege gehörte Wöll ebenfalls an.

Gern erzählte Wöll, der Schmied gelernt hatte, von seiner Zeit mit Hermann Schafft, dem sozial engagierten Seelsorger, der ab 1942 Pfarrer in Kirchbauna war. Erstens traute Schafft Justus Wöll und seine – inzwischen verstorbene – Ehefrau Irmgard. Zum Zweiten stellte Schafft, als er 1945 parallel Regierungsdirektor in Kassel wurde, Wöll für vier Jahre als Fahrer an. Später war das Hertingshäuser Urgestein beim Mercedes-Betrieb in seinem Heimatort tätig.

Wöll hinterlässt Tochter und Sohn mit ihren Familien. Die Trauerfeier findet am Donnerstag, 23. August, ab 13 Uhr in der Friedhofskapelle Hertingshausen statt. (ing)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.