Grünen-Politiker mit 57 Jahren gestorben

Trauer um Pedro Zächerl

Pedro Zächerl Archivfoto: Koch

Fuldabrück / Niestetal. Die Gemeinde Fuldabrück trauert um ihren ehrenamtlichen Beigeordneten Pedro Zächerl. Der Grünen-Politiker ist am 10. Dezember im Alter von 57 Jahren nach langer Krankheit gestorben. Pedro Zächerl wurde am 8. Dezember 1953 in Argentinien geboren.

In Fuldabrück mischte er sich ins öffentliche Leben und in die Kommunalpolitik ein. Von 2002 bis 2006 war Zächerl Mitglied der Gemeindevertretung Fuldabrück. Von 2006 bis zu seinem Tod wirkte er als ehrenamtlicher Beigeordneter im Gemeindevorstand.

Für die Sorgen und Nöte der Menschen hatte Zächerl immer ein offenes Ohr. Als Unternehmer – Zächerl betrieb in Niestetal mit einem Kompagnon zusammen eine Vertretung für Feuerlöscher – setzte er sich für die wirtschaftliche Entwicklung der Gemeinde Fuldabrück ein.

Zächerl hinterlässt seine Ehefrau und drei erwachsene Söhne.

Die Trauerfeier findet morgen, Mittwoch, 22. Dezember, um 11 Uhr auf dem Friedhof Bergshausen statt. (hog)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.