Schützenverein Hegelsberg-Vellmar gewinnt den Vellmarer Wanderpokal

Treffsicher zum Sieg

Alles nur unter Aufsicht: Werner Landau (Zweiter von rechts) vom Schützenverein Hegelsberg-Vellmar passte auf, dass Irmgard Gruhn vom Schützenverein Niedervellmar die Regeln befolgt. Foto: S.Dilling

Vellmar. „Der Verein, der das Wettschießen ausrichtet, gewinnt auch den Pokal“, erklärt Heinz Rauch, während hinter ihm eifrig geschossen wird.

Der Vorsitzende des Schützenvereins Hegelsberg-Vellmar sollte recht behalten. In den Räumen seines Vereins empfängt er später am Freitagabend den Vellmarer Wanderpokal der Schützen, nachdem sein Verein haushoch gegen die Schützen aus Nieder- und Obervellmar gewonnen hat. Rauch nennt das Heimvorteil. „Der ausrichtende Verein bestimmt den Modus, also die verschiedenen Schießübungen“, erläutert Rauch.

So habe sich mittlerweile ein ungeschriebenes Gesetz ergeben, das besagt, dass der ausrichtende Verein das Turnier gewinnt. „Trotzdem sind alle ehrgeizig“, unterstreicht Rauch. Wichtiger sei es aber, die Freundschaft der drei Vereine zu erhalten. Es komme nicht so sehr darauf an, wer gewinnt, sondern, dass man zusammen einen geselligen Abend verbringe. Für den Wettbewerb hatte der Vorstand um Heinz Rauch keine schweren Aufgaben gewählt. Zunächst mussten die Wettbewerber aus zehn Meter Entfernung mit einer Luftpistole fünf Wertungsschüsse abfeuern. Mit einem kleinkalibrigen Gewehr mussten Schützen ihre Treffgenauigkeit auf 50 Meter Entfernung unter Beweis stellen.

Zum Schluss gab es noch, um die Stimmung aufzulockern, eine Übung, die nicht ganz ernst genommen werden sollte. Die Schützen mussten einen Holzvogel an einem Seil so schwingen, dass sein Schnabel möglichst den inneren Kreis der Zielscheibe trifft. Bester Schütze war Peter Vitt vom Schützenverein Hegelsberg-Vellmar.

Das Vellmarer Wettschießen der drei ansässigen Vereine wurde 1977 von dem damaligen Vellmarer Bürgermeister Helmut Wagner ins Leben gerufen. 2003 hatte die Stadt Vellmar einen neuen Pokal gestiftet, um den im nächsten Jahr in Niedervellmar geschossen wird.

Von Sebastian Dilling

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.