Treppenlift bleibt im Haus

+
Lösung in Sicht: Peter Tauche muss auf der gegenüberliegenden Seite nun einen Handlauf einbauen lassen.

Baunatal. Peter Tauche darf seinen Treppenlift behalten. Ziemlich genau vor einem Jahr berichteten wir über das Schicksal des Baunatalers, der an Multiple Sklerose erkrankt ist. Der Rollstuhlfahrer sollte auf Drängen eines Nachbarn im Haus Marktstraße 4 die Anlage aus dem Treppenhaus entfernen.

Lesen Sie auch

Vom 10. Juni 2010: Nachbarn streiten um Treppenlift

Allerdings: Ohne den Lift kommt der 59-Jährige erst gar nicht in seine Wohnung in der vierten Etage oder eben von dort aus hinaus auf die Straße. Doch jetzt kam die Wende in der Sache.

Nach einer Petition an den Landtag hatte sich das hessische Wirtschaftsministerium eingeschaltet. Es empfahl der Bauaufsicht des Landkreises, in diesem Fall eine Sondergenehmigung zu erteilen.

Mehr dazu lesen Sie am Dienstag in der gedruckten Ausgabe der HNA.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.