CDU, Grüne und FDP zur Bürgermeisterwahl

CDU, Grüne und FDP wollen gemeinsamen Kandidaten für Bürgermeisterwahl

Vellmar. Langsam scheint sich der Nebel um potenzielle Bürgermeisterkandidaten der  Parteien in Vellmar zu lichten. Nachdem die SPD angekündigt hatte, diese Woche eine Pressemitteilung herausgeben zu wollen, scheint es nach HNA-Informationen bei CDU, Grünen und FDP eine neue Entwicklung zu geben.

Angedacht wird, zur Wahl am 25. Mai einen gemeinsamen Kandidaten ins Rennen zu schicken, um die Kräfte zu bündeln.

Dies könnte der 53-Jährige aus Südhessen sein, mit dem die Vellmarer Grünen schon Gespräche geführt haben, aber auch ein CDU-Kandidat. In einem internen Treffen am 18. Februar wolle man sich potenzielle Bewerber anschauen, bestätigte Grünen-Fraktionschef Siegfried Kopperschmidt. Nur so habe man eine Chance, gegen den SPD-Kandidaten bestehen zu können, hieß es gestern auch aus CDU-Kreisen.

Würde der Plan eines gemeinsamen Kandidaten Realität, wäre dies die Neuauflage einer Kooperation zwischen CDU, Grünen und FDP, die schon den Bürgerentscheid gegen das Finanzierungsmodell zur Sanierung des Vellmarer Rathauses zum Erfolg geführt hatte. Eine gemeinsame, geschlossene Darstellung „schafft Vertrauen in der Bevölkerung“, sagte Kopperschmidt weiter.

Die Bewerbungsunterlagen der Kandidaten müssen bis zum 19. März im Vellmarer Rathaus eingegangen sein. Wie berichtet, hatte der amtierende Bürgermeister Dirk Stochla (SPD) angekündigt, wegen gesundheitlicher Probleme zu seiner dann dritten Amtsperiode nicht mehr anzutreten. Seine Amtszeit endet im November. (swe)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.