Langenbergschüler: Gebäude wurden zwar saniert, aber Brandmelder sind defekt und Sportgeräte marode

Trotz Umbau hat Schule Mängel

Außen schön, aber innen Probleme: Die Turnhalle der Großenritter Langenbergschule. Das Bild entstand im Januar 2011 nach dem Umbau. Archivfoto: Kühling

Baunatal. Die Langenbergschule in Großenritte ist erst vor Kurzem für viel Geld saniert und erweitert worden. Dennoch ist sie nur bedingt einsatzbereit. Im Neubau funktionieren einige Brandmelder nicht. Eine Reihe von Sportgeräten und Matten in der Turnhalle sind so marode, dass sie nicht mehr benutzt werden dürfen. Das hat heftige Kritik der CDU ausgelöst.

Das Problem mit den Sportutensilien ist ein kreisweites und teures, wie Harald Kühlborn, Sprecher des Landkreises Kassel, auf HNA-Anfrage bestätigt: Bei einer Überprüfung aller 53 kreiseigenen Sporthallen habe man eine Vielzahl von Sportgeräten aus Sicherheitsgründen stilllegen müssen. Den Aufwand für Ersatzbeschaffungen veranschlage der Kreis auf 200 000 Euro.

Die Zustände in der Langenbergschule waren kürzlich Gegenstand von Beschwerden in einer Sitzung des Elternbeirats der Grundschule, wie dessen Mitglied Dr. Sebastian Kellner auf Anfrage bestätigte. Schulleiter Dieter Kauffeld habe sichtlich erregt über das Thema gesprochen und die Probleme eingeräumt. Andreas Mock, Vorsitzender der Baunataler CDU und schulpolitische Sprecher der Union im Kreistag, übt nun scharfe Kritik. Der Elternbeirat habe ihn um Unterstützung gebeten, so sagt er.

„Wir waren selbst überrascht.“

Landkreis-Sprecher Harald Kühlborn

Zum Schutz der Kinder müssten die Mängel beim Brandschutz umgehend abgestellt werden, sagte Mock. Außerdem sei es nur der Kreativität der Lehrer zu verdanken, dass überhaupt noch normaler Sportunterricht möglich sei. Betroffen ist übrigens auch der GSV Eintracht Baunatal, der in der Halle Trainingszeiten gebucht hat.

Der Kreis weist die Kritik teilweise zurück und verspricht im Übrigen Abhilfe. „Die Hausmeldeanlage in der Langenbergschule funktioniert“, sagt Kreissprecher Kühlborn. Lediglich in „einigen Räumen des Neubaus“ werde das Warnsignal nicht weitergeleitet. Das sei bei der Abnahme der Anlage im Sommer beanstandet worden. Die ausführende Firma müsse nachbessern.

Die HNA-Anfrage habe man zum Anlass genommen, die Firma an ihre Pflicht zu erinnern. Der Schaden solle noch in den Herbstferien behoben werden. Eine Gefahr für die Kinder bestehe aber nicht, sagt Kühlborn.

Die defekten Turngeräte bezeichnet der Landkreis-Sprecher als „ärgerlich“. „Wir waren selbst überrascht, dass so viele Geräte nicht mehr den Sicherheitsvorschriften entsprechen.“ Da hätte man sicher schon einmal früher genauer hinschauen sollen, räumt Kühlborn ein. Abhilfe werde man aber frühestens im Frühjahr 2013 schaffen können, da momentan kein Geld für die nötigen Ersatzbeschaffungen vorhanden sei.

Stadt springt ein

Dafür springt nun die Stadt Baunatal ein. Man werde der Schule leihweise zwei Weichböden und sechs Matten überlassen, sagt deren Sprecher Roger Lutzi. Außerdem habe man alle Sportvereine angeschrieben, ob sie ähnliche Probleme in kreiseigenen Hallen hätten. Archivfotos:  Hühne, Koch, nh ARTIKEL RECHTS

Von Peter Dilling

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.