Kulissenschieber gastierten in Kirchbaunaer Kirche – Erlös für Paul-Schneider-Haus

Ein turbulentes Wochenende

Lustiges Stelldichein: Noelle (Gabriele Leppin, von links), Simone (Ursula Schabacker), Vicky (Marion Heidemann-Gerner), Emile (Bernd Boland), Maxime (Konstanze Becker) und Raymond (Peter Leppin) müssen unfreiwillig ein Wochenende miteinander verbringen. Foto: T. Hartung

baunatal. Es war in einem Sommer der 1970er-Jahre in einem französischen Landhaus etliche Kilometer von Paris entfernt. Filou, Ehemann und Schriftsteller Raymond Villardier (Peter Leppin) bereitete sich auf ein gemütliches Wochenende mit seiner Geliebten Monique (Vanessa Gänßler) vor - doch dann kam alles ganz anders als geplant.

Kürzlich gastierten die Kulissenschieber aus Fuldatal mit ihrem Stück „Ein gemütliches Wochenende“ in der Wehrkirche in Kirchbauna. Organisiert wurde der Abend vom Förderverein und der Kirchengemeinde.

Die zwölf Laienschauspieler präsentierten den etwa 100 Gästen eine heitere Geschichte über Beziehungen, Freunde und zwei Bankräuber. In Raymond’s Landhaus tauchte nicht nur die Geliebte auf - auch Ehefrau Noelle (Gabriele Leppin), Schwiegermutter Simone (Ursula Schabacker) und Freund Emile (Bernd Boland) mit Freundin Vicky (Marion Heidemann-Gerner) gaben sich ein Stelldichein. Als die beiden Bankräuber Maxime (Konstanze Becker) und Angelo (Hauke Rauschenbach) zu der gemütlichen Runde stießen, war das Chaos perfekt.

„Das Stück gefällt mir sehr“, sagte Gudrun Schier (53). Es sei lustig und sehr unterhaltsam, führte die Kirchbaunaerin aus. Die Kulissenschieber gibt es seit sechs Jahren. Das Motto der Theatergruppe lautet: „Wir tun Gutes für die, die Gutes tun.“

„Wir lassen uns einladen und spenden die Eintrittsgelder dem Gastgeber, der das Geld für einen guten Zweck verwendet“, sagte Peter Leppin. Gespielt wurde zu Gunsten des Paul-Schneider-Hauses.

Mit dem „gemütlichen Wochenende“ standen die Laiendarsteller zum 15. und letzten Mal auf der Bühne. Ein neues Stück ist bereits in Arbeit.

Von Tina Hartung

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.