Theatergruppe Kulissenschieber tritt zum Nulltarif auf

Turbulentes Wochenende für die Orgel

+
Lustiges Theaterstück: Konstanze Becker (von links), Bernd Boland, Peter Leppin, Ursula Schabacker und Vanessa Gaenssler in Aktion.

Schauenburg. Es sollte ein gemütliches Wochenende werden. Doch dann drohte dem bekannten Schriftsteller Raymond Villardier (Peter Leppin) und seiner Geliebten Monique (Vanessa Gaenssler) die große Katastrophe.

Am Samstagnachmittag spielten die Kulissenschieber „Ein gemütliches Wochenende“ im evangelischen Gemeindehaus in Hoof vor rund 80 Gästen. Damit stand die Laientheatergruppe, zu der auch der Simmershäuser Pfarrer Peter Leppin gehört, mit diesem Stück zum fünften Mal auf der Bühne - und das ohne Gage. „Uns gibt es seit fünf Jahren und immer zum Nulltarif“, sagte Peter Leppin. „Wir lassen uns stets einladen“, erklärte er. Der Veranstalter dürfe dann entscheiden, für welches gemeinnützige Projekt die Einnahmen bestimmt sind. Anstatt eines Eintrittsgeldes wurden auch am Samstag die Gäste um eine kleine Spende gebeten. Die soll der Hoofer Orgel zugutekommen. Die Finanzierung für die 140.000 Euro teure Renovierung der Orgel steht zwar, aber das Projekt soll, laut Pfarrer Stefan Weiß, auch weiterhin gestärkt werden.

„Zum Beispiel muss die Klimasituation hinter der Orgel dringend verbessert werden“, sagte Weiß. Er ist besonders stolz, dass er mithilfe der Gemeindemitglieder bei verschiedenen Aktionen bereits die Hälfte der Renovierungskosten, nämlich 70.000 Euro, gesammelt hat.

Während des Stücks, das in den 1970er-Jahren in Frankreich spielt, ging es turbulent zu. Überraschend tauchte nämlich auch Emile (Bernd Boland), ein alter Freund, in dem Landhaus auf. Als ob das nicht schlimm genug sei, hatte er auch noch Raymonds Frau Noelle (Gabrielle Leppin) und die Schwiegermutter (Ursula Schabacker) im Gepäck. Zwei Gangster machten die Katastrophe komplett.

Lustiger Frauenabend

„Pfarrer Leppin gefällt mir besonders gut“, sagte Gisela Thieme (53), die mit ihren Freundinnen Christiane Schrom (50) und Renate Klopotek (60) einen lustigen Frauenabend verbrachte. „Auf der Bühne geht es wie im wahren Leben zu“, witzelte Tomasina Wiegand (63, Hoof), die sich mit ihrem Mann Heinrich (66) prächtig amüsierte.

Gestern standen die Kulissenschieber wieder auf der Bühne. In der Strandbar am Buga-See spielten sie zugunsten der Allergie-, Neurodermitis und Asthmahilfe Hessen.

Von Tina Hartung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.