Laienspielgruppe „Söhreperlen“ tritt am Samstag im Gasthof Most’s in Wellerode auf

Turbulenzen um Tierarzt

Bei den Proben: Herbert Credé (vorn, jeweils von links), Christel Högemann-Lohse und Jannika Bernhardt sowie Anja Bernhardt (hinten), Pfarrer Werner Pausch, Claus Einax und Maria Einax-Wagner gehören zu den Darstellern im neuen Stück. Fotos:  Wienecke

Söhrewald. „Letztes Jahr habe ich noch hinter den Kulissen geholfen, jetzt führe ich sogar Regie“, sagt Volker Müller. „Zum Glück machen wir das immer als Team“, ergänzt der 67-Jährige. Mit dem Stück „Ein vollkommener Engel“ steht die Laienspielgruppe Söhreperlen dreimal auf der Theaterbühne des Gasthofs Most’s in Wellerode. Premiere ist am Samstag, 9. November, ab 20 Uhr.

Neu dabei ist Albrecht Müller, der gleich eine besonders anspruchsvolle Rolle spielt. „Das ist echt lustig, wir haben bei den Proben schon viel gelacht“, verrät Arne Böhling, dem sein neues Hobby ebenfalls gefällt. Andrea Werner wollte bereits im vergangenen Jahr mitmachen, nun spielt die Optikerin eine Bardame. „In dem Stück hatten drei Freunde eine Sause“, berichtet Volker Müller. Die Frau des Tierarztes (Maria Einax-Wagner) vermutet, dass mehr dahintersteckt und verlässt ihren Mann Dr. Engel (Claus Einax). Gerade jetzt kommt seine strenge Tante (Christel Högemann-Lohse) mit Mann und Tochter (Herbert Credé und Jannika Bernhardt) zu Besuch. Die Vorsitzende des Sittlichkeitsvereins will alle unter die Lupe nehmen, bevor sie die Eröffnung der neuen Praxis finanziell unterstützt.

Anja Bernhardt, Pfarrer Werner Pausch und Marita Bernhardt spielen ebenfalls mit. Brigitte Messerschmidt kümmert sich um die Kostüme und die Maske, Gerd Thomas um das Bühnenbild. Ursula Hofmann souffliert. Eike und Tilmann Böttger sind für die Technik verantwortlich. HINTERGRUND

Von Bettina Wienecke

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.