Ortskundige widersprechen Darstellung der Bahn

„Turm war früher Flak-Stellung“

Neben der Bahnstrecke: Bei dem Gebäude nahe Guntershausen handelt es sich um einen Flak-Turm aus dem Zweiten Weltkrieg. Von dort aus sollte die benachbarte Brücke vor Flugangriffen geschützt werden. Foto: Malmus/nh

Baunatal. Nazi-Schmierereien wurden kürzlich an einem Backsteinhäuschen an der Bahnstrecke zwischen Guntershausen und Melsungen entdeckt. Dazu hatte ein Sprecher der Bahn in Frankfurt angegeben, dass es sich um einen ehemaligen Flaggen-Turm handelt (wir berichteten). Aus diesem seien in früheren Zeiten Flaggensignale für die Lokführer gezeigt worden, erläuterte der Sprecher.

Jetzt meldete sich Helmut Norwig, alteingesessener Guntershäuser und Stadtverordneter, bei der HNA und widersprach dieser Theorie zur Geschichte des Häuschens. Bei dem Gebäude hinter der Brücke über die Fulda handele es sich um einen Flugabwehr-Turm, der im Zweiten Weltkrieg mit einer Vierfach-Flak bestückt gewesen sei.

Laut Norwig stand auf der anderen Seite des Viaduktes noch ein zweiter solcher Turm, der ebenfalls rein militärisch genutzt wurde. „Die waren zum Schutz der Brücke da.“

Der zweite Turm sei Ende der 80er-Jahre abgerissen worden, ergänzt der Guntershäuser Bahnexperte Dr. Klaus-Peter Lorenz. Auch er geht davon aus, dass es sich um frühere Flugabwehr-Stellungen handelt.

Allerdings: Ganz abwegig sind die Recherchen des Bahnsprechers in Frankfurt nicht. Laut Lorenz wurden den Lokführern im 19. Jahrhundert tatsächlich Flaggensignale gezeigt. Beispielsweise von einem Turm direkt auf dem Bahnhofsgelände. Lorenz: Um Sicherheit zu haben, müsste man alte Baupläne vom Guntershäuser Bahnhof untersuchen, um zu sehen, wann die Gebäude an der Brücke entstanden sind.“ (sok)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.