Turnier von Nationalteams mit Basis in Baunatal – Begegnungen auch in Kassel, Vellmar und Bad Hersfeld

Turnier von U-17-Nationalteams mit Spielen in Baunatal, Kassel, Vellmar und Bad Hersfeld

Baunatal. Baunatal wird 2011 Basisstation eines Vier-Länder-Turniers von U-17-Nationalmannschaften sein. Die jungen Fußballer aus Deutschland, Holland, Italien und Israel werden in der Zeit vom 13. bis 20. September zudem zweimal im Baunataler Parkstadion spielen, außerdem im Kasseler Auestadion, in Vellmar und Bad Hersfeld.

Ein weiterer Austragungsort ist laut Bürgermeister Manfred Schaub noch offen, möglicherweise komme Göttingen zum Zuge. Ausrichter des Wettbewerbs, mit dem die Vorbereitung für die Qualifikation zur U-17-Europameisterschaft 2013 beginnt, ist der Deutsche Fußball-Bund (DFB). „Damit beginnt der Neuaufbau nach der EM 2011 in Serbien“, erläutert Schaub.

Baunatal rechnet mit 120 Personen - Spieler, Trainer, Betreuer - und hat das VR-Seminarzentrum des Volks- und Raiffeisenverbandes gegenüber dem Parkstadion für die Gäste reserviert. Dort gibt es 153 Hotelzimmer, die mit dem Komfortprädikat „drei Sterne superieur“ zertifiziert sind. In dem Tagungszentrum wird auch die Organisationszentrale des Turniers sein.

Trainiert wird im Parkstadion, von Baunatal aus fahren die Mannschaften zu ihren Spielen in der Region. Die folgenden Termine liegen bereits fest: • Mittwoch, 14. September, Sportplatz am Schwimmbad, Obervellmar, voraussichtlich 15 Uhr. • Mittwoch, 14. September, Parkstadion Baunatal, voraussichtlich 17 Uhr. • Freitag, 16. September, 18 Uhr, Auestadion Kassel. • Montag, 19. September, Parkstadion Baunatal, Uhrzeit noch unklar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.