Millionenprojekt in Vellmar

33 Meter lange Brückenteile in Obervellmar wurden montiert

Vellmar. Die Kräne ragen hoch in den dunklen Nachthimmel, von überall her werden sie durch Strahler angeleuchtet: In der Nacht von Samstag auf Sonntag sind die Stahlbetonträger für die neue Brücke am Bahnhof in Obervellmar eingehängt worden.

Nachdem um kurz vor 1 Uhr der Strom der Oberleitung abgestellt worden ist, ging es eine halbe Stunde später dann schon los: Die fünf Bauteile mit einer Länge von 33 Metern und insgesamt 55 Tonnen Gewicht wurden langsam von den beiden Kränen, die sich an den gegenüberliegenden Enden gegenüber standen, eingehoben. Während die drei Mittelteile vollkommen identisch sind, gibt es an den Außenstücken minimale Änderungen: „Das ist wegen des Übergangs zur Straße“, erklärt Stephan Nolte. Der Bauleiter war die ganze Nacht vor Ort, bis die Arbeiten morgens gegen 6.30 Uhr beendet waren.

Fertig ist die Brücke damit noch lange nicht: Als nächstes soll der Beton auf die Brücke gegossen. Komplett neu erreicht sein wird die Brücke voraussichtlich im Sommer 2015. Die Kosten für den Neubau belaufen sich laut Hessen Mobil auf etwa 2,8 Millionen Euro. Bis die neue Brücke freigegeben wird, können Fußgänger und Autofahrer die errichte Behelfsbrücke nutzen. (cow)

Hinweis: Irrtümlich haben wir berichtet, dass der Strom der Schienen abgestellt wurde. Richtig ist natürlich, dass der Strom der Oberleitung abgestellt wurde. Wir bitten, den Fehler zu entschuldigen. (rpp)

Fotos: Brückenarbeiten in Obervellmar

Brückenarbeiten in Obervellmar

Rubriklistenbild: © Hessennews

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.