Männer erbeuteten Geld von Angestelltem

Überfall auf  Baugeschäft in Niedervellmar

Vellmar. Am Mittwochmorgen haben zwei unbekannte Männer gegen 7.20 Uhr einen 31 Jahre alten Angestellten eines Baugeschäftes an der Adalbert-Stifter-Straße in Niedervellmar überfallen und Bargeld erbeutet.

Wie die Polizei mitteilte, gab der 31-jährige Kasseler an, als Erster an der Arbeit gewesen zu sein, Fenster und Türen zum Lüften geöffnet zu haben. Als er in dem Bürotrakt am Schreibtisch saß und sich über den Papierkorb beugte, habe er plötzlich Schritte im Treppenhaus gehört und angenommen, seine Kollegen würden eintreffen.

Mit Waffe bedroht

Hinweise an die Polizei unter Telefon 05 61/91 00.

Plötzlich, so die Angaben des Opfers, habe eine dunkel gekleidete und maskierte Person vor ihm gestanden und ihn mit einer Schusswaffe bedroht. Ein Mittäter sei in einem Besprechungsraum hin- und hergelaufen und habe Schmiere gestanden. Der Täter mit der Waffe habe den 31-Jährigen mit den Worten: „Wo ist das Geld?“ angesprochen. Daraufhin habe das Opfer seinen Terminplaner an den Räuber übergeben. Darin soll sich ein höherer Bargeldbetrag aus einem Autoverkauf befunden haben. Daraufhin flüchteten die Täter nach draußen.

Laut 31-Jährigem soll der Täter mit der Waffe circa 1,80 m groß sein, dunkle Augenfarbe, auffällig dicht bewachsene Augenbrauen haben. Er soll mit einer mittellangen schwarzen Kunststoffjacke, dunklen Jeanshosen und schwarzen Turnschuhen bekleidet, mit einer Art Motorradhaube mit Sehschlitzen maskiert gewesen sein und akzentfrei deutsch gesprochen haben. Den Mittäter konnte das Opfer nicht beschreiben. (mic)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.