Parlament gab grünes Licht für Bauarbeiten

Dorferneuerung in Wellerode: Umbaustart für neue Mitte

+
Jetzt geht es los: Architekt Stefan Weise vom Bauamt der Gemeinde (von links), der 1. Beigeordnete Dieter Zinke und Bürgermeister Michael Steisel erläuterten das erste Teilprojekt für die Umgestaltung der Dorfmitte in Wellerode.

Söhrewald. Die Gemeindevertretung Söhrewald hat jetzt das erste größere Projekt zur Dorferneuerung in Wellerode auf den Weg gebracht: Mit großer Mehrheit stimmte das Parlament dem Bauauftrag zur Umgestaltung des Bereichs der Kreuzung Wattenbacher Strasse/Fahrenbachstraße zu.

Die Bauarbeiten beginnen in der nächsten Woche, sie werden bis zum Frühjahr andauern.

Die Baumaßnahme ist ein wesentlicher Teil des Projektes „Dorfmitte“. Die jetzt beschlossene Teilmaßnahme verursacht einschließlich der Planung Gesamtkosten von circa 300 000 Euro. Eingeschlossen ist die Erneuerung der Gehwege auf beiden Seiten der Wattenbacher Straße, die Anlegung eines gepflasterten „Marktplatzes“ auf dem Areal der früheren Bäckerei Keim und die Modernisierung der Bushaltestellen. Das Land Hessen fördert das Projekt mit einem Zuschuss von 60 Prozent. „Wir hoffen, dass auch die Ortsdurchfahrt in diesem Bereich saniert wird“, sagte Bürgermeister Michael Steisel (SPD), der hierüber mit dem Straßenbaumanagement des Landes „Hessen mobil“ Gespräche führt. Insgesamt freue er sich, so der Verwaltungschef, dass die mit dem Arbeitskreis abgestimmte Dorferneuerung jetzt konkrete Formen annehme. Den Auftrag für die am Montag beginnenden Bauarbeiten der Gemeinde erhält die Garten- und Landschaftsbaufirma Florin und Sohn aus Fuldatal, die in Teilbereichen mit einem Straßenbau-Unternehmen aus Kassel kooperiert.

Stefan Weise vom Bauamt der Gemeinde Söhrewald ging vor Ort auf weitere Details der Umgestaltungen ein: Die Bushaltestelle in Richtung Wattenbach werde zurückverlegt und über einen neuen Fußweg an Schule und Rathaus angeschlossen. Und weiter: Neben der Haltestelle am Fahrenbach soll ein kleiner Platz entstehen, von dem eine Treppe mit Sitzstufen zum Bach hinunterführt. „Das könnte ein neuer Treffpunkt im Dorf werden“, sagte der Architekt.

Dieter Zinke wies darauf hin, dass später auch die andere Bachseite umgestaltet werden soll. Bereits im jetzigen Programm seien Baumpflanzungen enthalten, die die Attraktivität Wellerodes an der Zufahrt zum historischen Ortskern erhöhen werden, sagte der Erste Beigeordnete der Gemeinde Söhrewald. (ppw)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.