Mehr Sicherheit auf Weg Richtung Ratio

Umgebauter Abzweig ist fertig

Baunatal. Mehr Platz haben Autos ab sofort im Einmündungsbereich Marburger Straße/Neckwarweg bei Hertingshausen. Die Stadt Baunatal hat den bisher unübersichtlichen Abzweig in den vergangenen Wochen umgestaltet. Jetzt ist der Abschnitt zwischen Kirchbauna und Hertingshausen bis auf wenige Restarbeiten fertig.

Die Verbindung ist unter anderem eine wichtige Zufahrt zum neuen Ratio-Land. „Sie ist eine der Hauptstraßen in Baunatal“, sagt Erste Stadträtin Silke Engler-Kurz.

Unter anderem wurde der Bereich um den Abzweig Neckarweg aufgeweitet. Dadurch gab es Platz für eine Linksabbiegerspur aus Richtung Hertingshausen in das Wohngebiet. Und für querende Fußgänger steht ab sofort eine Mittelinsel zur Verfügung. Schließlich müssen diese über die stark befahrene Marburger Straße laufen, um die Bushaltestelle auf der gegenüberliegenden Seite zu erreichen.

Die Bushaltestellen wurden ebenfalls modernisiert. Laut Engler-Kurz haben die Fahrgäste jetzt mehr Fläche, auf der sie stehen können. 110 000 Euro hat das Rathaus für den Straßenbau ausgegeben, 25 000 Euro kommen für die Bushaltestellen obendrauf. 50 000 Euro schießt der Landkreis dazu.

Auch wenn der Abzweig bisher bei der Polizei nicht als offizieller Unfallschwerpunkt galt, herrschte ein deutliches Gefahrenpotenzial. 27 Unfälle registrierten die Beamten seit 2009. (sok)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.