Umgehung Hertingshausen: Autos rollen jetzt am Ort vorbei

Hier geht’s lang: Die neue Spange von der A 49 ins Gewerbegebiet ist geöffnet. Insbesondere sollen Lastwagen-Fahrer die Straße nutzen. Die Zufahrt, beispielsweise zum Ratio, fand bisher durch den Ort statt. Foto: Prall/nh, Montage: HNA

Baunatal. Ein neues Straßenstück, zwei wichtige Funktionen: Der Abzweig von der Autobahn 49 bei Hertingshausen wird erstens die zenrtrale Zufahrt zum neu ausgebauten Einkaufszentrum Ratio. Und die Südumgehung wirkt zweitens als entscheidende Verkehrsentlastung für den arg gebeutelten Baunataler Stadtteil.

Seit Freitagnachmittag rollen Autos und Lastwagen über die neue Straße zwischen Baunatal und Edermünde.

5,1 Millionen Euro hat der Zweckverband der beiden Kommunen in den Abschnitt investiert. 2,7 Millionen Euro hat das Land Hessen beigesteuert. In zweijähriger Bauzeit ist damit eine Straße entstanden, die vor allem den Lkw-Verkehr von dem Knoten Frankfurter Straße in Hertingshausen wegnehmen soll. Die Ortsdurchfahrt ist ab sofort für Lkw über 7,5 Tonnen gesperrt.

„Strahlender Tag“

„Der Tag ist besonders erfreulich, für diejenigen, die im Bereich der Kreuzung wohnen. Der Verkehr war schlicht von der Kreuzung nicht mehr zu bewältigen“, sagte Bürgermeister Manfred Schaub (SPD) zur Eröffnung. „Für die Bürger aus Hertingshausen ist das ein strahlender Tag.“

Dass kreisübergreifend gewirkt wurde, sei ein wichtiger Aspekt, lobte Hessens Verkehrsminister Dieter Posch (FDP). Der Vertreter des Landes brachte passend dazu noch einen positiven Bescheid aus Wiesbaden mit. Die Anbindung der neuen Straße an die Grifter Straße nahe des Ratio wird mit einem Kreisel ausgestattet. Die Verkehrsführung war bisher noch unklar. Die Baukosten für den Kreisel - geschätzt 500 000 Euro - werden zunächst von dem Zweckverband vorfinanziert.

Der Verkehrsminister ist überzeugt davon, dass die Anbindung bei Hertingshausen für mehr Verkehrssicherheit sorgt und die Bürger entlastet. Poschs Wunsch: „Hoffentlich wird das von den Verkehrsteilnehmern auch so angenommen.“

Fertig ist die Straße bereits seit einigen Tagen. Es fehlte allerdings noch eine Lärmschutzwand, die die Anwohner im Süden Hertingshausens vor Lärm schützen soll. Diese wurde jetzt aufgebaut. Die Wand soll nach Angaben des Amtes für Straßen- und Verkehrswesen (ASV) vor allem auf der Rückseite begrünt werden. Aber auch auf der Vorderseite können Pflanzen entlangranken, heißt es.

Schon bald muss sich die neue Abfahrt ins Gewerbegebiet bewähren. Der erste Teil des neuen Ratio - das Warenhaus - soll bereits am 29. November öffnen. Im Frühjahr startet der komplette Betrieb in dem für weit über 50 Millionen Euro umgebauten Einkaufszentrum.

Von Sven Kühling

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.