Fahrer stürzt in Gleisbett

Quadfahrer verunglückt tödlich

Baunatal. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Sonntag gegen 14.40 Uhr in Baunatal-Altenbauna. Dort verunglückte ein Quad-Fahrer tödlich.

Der Mann war mit seinem Gefährt auf der Altenbaunaer Straße aus Richtung Frankfurter Straße kommend in Richtung Baunatal unterwegs. Etwa 50 Meter hinter der Unterführung der Autobahn 44 geriet er aus bisher noch ungeklärter Ursache auf die Bankette neben der Fahrbahn. Hierbei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, wurde aus dem Sitz geschleudert und stürzte ins Gleisbett der parallel verlaufenden Straßenbahn.

Dabei erlitt er, trotz aufgesetztem Helm, schwerste Kopfverletzungen und starb noch an der Unfallstelle.

Zur Klärung des Unfallhergang und Ermittlung der Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen. (ots/mak)

Fotos vom Unglücksort

Altenbauna: Quad-Fahrer stirbt bei Unfall

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.