Unfall auf der A49 bei Baunatal: Verursacher fuhr einfach weiter

Baunatal. Bei einem Unfall am Dienstagnachmittag auf der A 49 bei Baunatal ist nach ersten Erkenntnissen der Polizei niemand verletzt worden. Die Beamten fahnden derzeit aber nach dem Fahrer eines weißen Peugeots 206 oder 306, der den Unfall verursacht haben und dann weiter gefahren sein soll.

Der Peugeot-Fahrer soll nach Zeugenangaben den Unfall in Höhe der Abfahrt Baunatal-Süd verursacht haben. Dabei fuhr er wohl zunächst auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Kassel. In gleicher Richtung war zur Unfallzeit um 15.10 Uhr ein 20-Jähriger aus Stadtallendorf mit seiner Beifahrerin im Auto gerade dabei, den weißen Peugeot zu überholen.

Der 20-Jährige sei schon auf Höhe des Hecks des weißen Peugeots gewesen, als dessen Fahrer plötzlich auf die linke Spur wechselte. Durch sein Ausweichmanöver verlor der Stadtallendorfer die Kontrolle über sein Fahrzeug, fuhr zunächst in die Mittelleitplanke und drehte sich dann auf der Fahrbahn. Der 20-Jährige und seine Beifahrerin blieben dabei wohl unverletzt.

Unfallstelle abgesichert

Unmittelbar hinter dem Stadtallendorfer fuhr zum Zeitpunkt des Unfalls ein Fahrzeug des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG). Die Besatzung erkannte die Gefahrensituation, schaltete das Blaulicht ein und sicherte die Unfallstelle.

An dem Fahrzeug des Stadtallendorfers entstand nach Angaben der Autobahnpolizei ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 1500 Euro. Der flüchtige Peugeot-Fahrer soll ein Kasseler Kennzeichen gehabt haben. Die Buchstabenkombination, sei entweder „EF“ oder „FE“ gewesen. Dahinter seien drei Ziffern gefolgt.

Die Beamten der Polizeiautobahnstation ermitteln nun wegen Verkehrsunfallflucht. Die Fahndung nach dem weißen Peugeot, bei dem es sich um ein neueres Modell mit einem schwarzen Markenzeichen (Löwe) auf der Seite gehandelt haben soll, blieb bisher ohne Erfolg.

Hinweise an das Polizeipräsidium Nordhessen in Kassel, Tel.: 0561/9100. (ots/eul)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.