3500 Euro Sachschaden bei Auffahrunfall

Unfall: Frau fuhr rückwärts

Baunatal. Unfallflucht am helllichten Tag: Am vergangenen Samstagmittag hat eine Frau gegen 11.35 Uhr auf der Kirchbaunaer Straße in Altenbauna einen Unfall verursacht und sich von der Unfallstelle entfernt, ohne sich um die Folgen zu kümmern. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Die bislang unbekannte Fahrerin eines hellen, möglicherweise silberfarbenen VW Golf oder VW Polo soll nach Angaben von Zeugen auf der Kirchbaunaer Straße in Richtung Heinrich-Nordhoff-Straße unterwegs gewesen sein. Beim Links-Abbiegen in die Theodor-Heuss-Allee habe sie die Fahrstreifen des Gegenverkehrs befahren. Die Fahrstreifen der Theodor-Heuss-Allee sind in diesem Bereich durch einen Grünstreifen voneinander getrennt. Als sie kurz darauf ihren Irrtum feststellte, soll sie rückwärts bis zur Kreuzung Kirchbaunaer Straße gefahren sein.

Der Fahrer eines silberfarbenen VW Passat, der in diesem Moment auf der Kirchbaunaer Straße in Richtung Kirchbauna unterwegs war, konnte mit einer Vollbremsung sein Fahrzeug noch stoppen. Einer hinter dem Passat befindlichen Autofahrerin gelang das jedoch nicht. Sie fuhr auf ihren Vordermann auf.

Die Unbekannte, die mit dem Rückwärtsfahren den Unfall verursacht hatte, setzte ihre Fahrt auf dem richtigen Fahrstreifen der Theodor-Heuss-Allee in Richtung Dieselstraße fort und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.

Bei dem Auffahrunfall entstand ein Schaden von ungefähr 3500 Euro.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter der Rufnummer Tel. 05 61/ 91 00. (msx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.