10.000 Euro Schaden nach Vollbremsung

18-Jähriger greift Busfahrer in Lohfelden an

Lohfelden. Ein 53 Jahre alter Fahrer eines Linienbusses ist am Morgen des Gründonnerstags in Lohfelden von einem jungen Mann während der Fahrt angegriffen worden und hat daraufhin einen Verkehrsunfall verursacht. Dabei wurde der Fahrer eines Personenwagens leicht verletzt.

Wie Polizeisprecher Thomas Kostka mitteilte, war der Bus auf der Crumbacher Straße unterwegs, als es zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen dem Fahrer und dem 18-jährigen Passagier kam. Im Laufe der Streitigkeiten habe der Fahrgast den Kopf des Busfahrers ergriffen und diesen in Richtung Lenkrad gedrückt.

Der 53-jährige stieg daraufhin voll in die Bremsen. Ein 57-jähriger Autofahrer aus Söhrewald konnte seinen Wagen nicht mehr rechtzeitig abbremsen. Das Auto prallte auf das Heck des Linienbusses.

Der leicht verletzte Autofahrer habe es abgelehnt, vom Rettungsdienst medizinisch versorgt zu werden, erklärte der Polizeisprecher. Der 18-Jährige flüchtete nach dem Angriff auf den Busfahrer zu Fuß. Nach ihm wird gefahndet.

An dem Bus und dem Pkw entstand nach Polizeiangaben ein Schaden von insgesamt 10.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. An der Unfallstelle kam es zu Behinderungen. Beamte des Polizeireviers Ost lotsten den Verkehr an der Unfallstelle vorbei. (ket)

Hinweise nimmt die Polizei in Kassel unter der Telefonnummer 0561/9100 entgegen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.