Unfall auf der A7 bei Kassel: Sperrung nach Bergungsarbeiten aufgehoben

Kaufungen/Kassel. Wegen Bergungsarbeiten auf der A7 nahe der Anschlussstelle Kassel-Ost musste die Autobahn in Richtung Norden am Dienstag für mehrere Stunden teilweise gesperrt werden. Dadurch staute sich der Verkehr.

Zu dem Unfall war es gekommen, als ein 48 Jahre alter Autofahrer aus Meinhard (Werra-Meißner-Kreis), der mit einem 51-Jährigen aus Sontra unterwegs war, an der Anschlussstelle Kassel-Ost von der Bundesstraße 7 kommend auf die Autobahn 7 fuhr. Da er an der Anschlussstelle Nord die Autobahn wieder verlassen wollte, blieb er auf dem durchgängigen Beschleunigungs- bzw. Abfahrtsstreifen. Zur selben Zeit wollte ein 50-jähriger Sattelzugfahrer aus Rumänien von der A 7 an der Anschlussstelle Nord abfahren und übersah dabei den Wagen des 48-Jährigen.

Bei dem Zusammenstoß wurde der Pkw vor das Führerhaus des Sattelzuges gedreht. Der Sattelzugfahrer leitete eine Vollbremsung ein und schob mit seinem Fahrzeug das Auto etwa 50 Meter vor sich her. Bei dem Unfall verrutsche die Ladung und drückte gegen eine Stütze zwischen Führerhaus und Auflieger. Dadurch verbog sich diese Stütze und in Folge dessen auch die Wand des Führerhauses, was dazu führte, dass sich das Führerhaus nicht mehr bewegen ließ.

Zum Rangieren eines Gabelstaplers, der die rund sechs Meter langen Holzpakete von dem verunfallten Sattelzug heraushob und in ein Transportfahrzeug einer Firma aus Guxhagen setzte, mussten der rechte und der mittlere Fahrstreifen gesperrt werden. Der Verkehr konnte daher nur auf den linken Fahrstreifen vorbei geleitet werden und staute sich über mehrere Kilometer. Die Anschlussstellen Ost und Nord mussten nicht gesperrt werden.

Nach Einschätzung der Beamten der Autobahnpolizei entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 60.000 Euro.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.