Unser Dorf hat Zukunft: 21 Orte gehen ins Rennen

+
Peter Nissen

Kreis Kassel. 21 Orte schickt der Landkreis Kassel in diesem Jahr beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ ins Rennen. Unter den hessischen Landkreisen ist dies die stärkste Beteiligung, wie aus einer Statistik des Regierungspräsidiums Kassel hervorgeht. Hessenweit treten 143 Dörfer gegeneinander an.

Laut Peter Nissen vom Servicecenter Regionalentwicklung des Landkreises in Hofgeismar dient der Wettbewerb dazu, besondere Leistungen zur Bewahrung und Weiterentwicklung dörflicher Lebensformen und Siedlungsstrukturen herauszustellen. Außerdem gehe es darum, den individuellen Charakter der Dörfer hervorzuheben. Neben dem Erscheinungsbild des Dorfs zählten dabei auch die örtliche Wirtschaftskraft und die soziale Organisation.

Am Wettbewerb teilnehmen können dörflich geprägte Orte, die nicht mehr als 3000 Einwohner haben. Die Sieger des Regionalentscheids, die im Herbst feststehen, erhalten ein Preisgeld von 3000 Euro.

Die folgenden Orte nehmen in diesem Jahr teil:

Altkreis Kassel: Fuldatal-Simmershausen, Nieste

Altkreis Hofgeismar: Ehrsten, Hümme, Holzhausen und Mariendorf, Zwergen, Gieselwerder und Oedelsheim, Vaake, Lippoldsberg und Vernawahlshausen

Altkreis Wolfhagen: Balhorn und Riede, Ober- und Niederlistingen, Elbenberg, Ippinghausen, Istha und Leckringhausen, Burghasungen. (ket)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.