Anbaupläne: Ausschuss nimmt Akteneinsicht

THS unter der Lupe

Baunatal. Ein Akteneinsichtsausschuss wird jetzt das Hin und Her um die bauliche Erweiterung der Theodor-Heuss-Schule (THS) in Baunatal beleuchten. Während seiner Sitzung am Mittwoch in Immenhausen setzte der Kreistag auf Antrag der Grünen das Untersuchungsgremium ein.

Der Ausschuss wird sämtliche Vorgänge unter die Lupe nehmen, die bis zum 21. Mai 2013 in der Sache angelegt wurden. An diesem Tag hatte der Kreisausschuss beschlossen, die Schule um acht Räume zu erweitern. Um dies finanziell stemmen zu können, wird die Stadt Baunatal dem Landkreis einen zinslosen Kredit über zwei Millionen Euro gewähren. Notwendig wird die Erweiterung der Schule wegen der großen Nachfrage. Bis 2014 wird die Zahl der Schüler an der THS um 100 auf 1020 steigen. Derzeit werden zahlreiche Kinder in Containern unterrichtet.

Der Akteneinsichtsausschuss wird unter anderem untersuchen, ob und in welchem Zusammenhang Möglichkeiten der Zusammenarbeit von Schulen geprüft wurden und die Auftragsvergabe für die Planungsstudie sowie den Zeitplan unter die Lupe nehmen. Wann das Gremium seine Arbeit aufnimmt, steht noch nicht fest. (ket)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.