Festakt mit Ausstellung

Naturfreunde Oberkaufungen feiern  90. Geburtstag

Lederhose und stramme Waden: Dieses historische Foto zeigt eine Gruppe der Naturfreunde Oberkaufungen im Jahr 1950 während einer Freizeit vor dem Meißnerhaus. Foto:  Naturfreunde / nh

Kaufungen. „Aus grauer Städte Mauern zieh’n wir durch Wald und Feld“ – Die erste Strophe der Wanderhymne von Robert Götz ist das Leitmotiv zum 90-jährigen Bestehen der Naturfreunde Oberkaufungen. Das Jubiläum wird am Samstag, 20. Oktober gefeiert.

Los geht es um 14 Uhr mit einem Festakt in der AKV-Halle am Lossetalstadion. Auf dem Programm der Veranstaltung mit prominenten Gästen stehen die Präsentation einer Dokumentation über die Vereinsgeschichte, Ehrungen verdienter Mitglieder und Musikdarbietungen, anschließend wird getanzt.

„Wir führen ein aktives Vereinsleben“, sagte Claudia Reinhart-Nuß, Vorsitzende der Ortsgruppe, deren 160 Mitglieder in vielfältiger Weise für den sanften Tourismus eintreten.

1500 Übernachtungen im Jahr

Die Keimzelle fast aller Unternehmungen ist das ehrenamtlich geführte Naturfreundehaus in der Freiheiter Straße. Hier treffen sich die Mitglieder regelmäßig, um gemeinsam zu musizieren, aktiv oder gesellig zu sein. Das gastliche Haus hat sich mit mehr als 1500 Übernachtungen im Jahr zu einer preisgünstigen, gefragten Übernachtungsadresse gerade für junge Menschen aus Kaufungen und Umgebung entwickelt.

Die Naturfreundebewegung in Kaufungen hatte 1922 einen schweren Stand in einer von Arbeitslosigkeit und Geldnot geprägten Zeit. Schon elf Jahre später wurde sie von den Nationalsozialisten verboten. Wie schwierig es war, trotzdem weiterzumachen, zeigen Bilder aus einem Fotoalbum, das Pressewart Rolf Müller zufällig im Vereinsarchiv entdeckt hat. Schon kurz nach dem Zweiten Weltkrieg kam es 1947 zur Wiedergründung der Naturfreunde.

Am 31. August 1957 wurde das erste Naturfreundehaus eingeweiht, dem nur fünf Jahre später ein Neubau und 1982 ein Zwischentrakt folgten. 1994 kam ein Spielplatz hinzu, der von Kindern der Ernst-Abbe-Schule und der Kindergärten gern besucht wird.

Zwölf Zimmer

Das Naturfreundehaus verfügt heute über zwölf Zimmer mit 37 Betten, einen modernen Tagungsraum, Selbstversorgerküchen und ein Spielzimmer für die Gäste.

Ein Aushängeschild der Naturfreunde ist das Bobbycar-Rennen, das alle zwei Jahre 2500 Besucher anlockt. (ppw)

Informationen über die Naturfreunde Oberkaufungen erteilt Pressewart Rolf Müller: r.mueller-kfg@web.de oder www.lossetalhaus.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.