Landesstraße war gesperrt

Unwetter sorgt für überschwemmte Straßen in Kassel und Waldeck-Frankenberg

Kassel/Waldeck-Frankenberg. Starker Regen hat am Samstagmittag für Einsätze von Feuerwehr und Straßenmeisterei gesorgt. Im Kreis Waldeck-Frankenberg war eine Landesstraße gesperrt.

In den Kreisen Kassel und Waldeck-Frankenberg hat es laut Polizei ab Samstagmittag Starkregen gegeben. Die Landesstraße im Bereich Grebenstein und die Bundesstraße im Bereich Hofgeismar seien dabei mit Wasser und Schlamm überflutet worden. Die Straßenmeistereien und Feuerwehren waren kurzzeitig im Einsatz. 

Am Schlimmsten hat es nach Polizeiangaben die Landesstraße zwischen Bad Arolsen und Diemelsee-Vasbeck im Landkreis Waldeck-Frankenberg getroffen. Diese musste aufgrund von Schlammlawinen und den dadurch erforderlichen Reinigungsarbeiten für etwa zwei Stunden voll gesperrt werden. Laut Polizeiangaben wurde der etwa sieben bis acht Kilometer lange Abschnitt gegen 15 Uhr wieder freigegeben. 

Glücklicherweise seien der Polizei bis zum Nachmittag weder Verkehrsunfälle noch vollgelaufene Keller gemeldet worden.

Lesen Sie auch:

Das Wetter in der Region: Auf Sonne folgen Gewitter und Starkregen

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.