Land Hessen zeichnete engagierte Brandschützer und Arbeitgeber aus

Urkunde und Geldgeschenke

Ehrungen des Landes Hessen: Gemeindebrandinspektor Michael West (von links), Wolfhard Eidenmüller, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Kassel, und Bürgermeister Michael Aufenanger (3. v. rechts) ehrten Hendrik Hußmann, Werner Schütte, Carsten Schmidt, Horst Schomberg und Otfried Friedrich. Foto: Kisling

Fünf Ehrungen zugunsten der Ahnataler Feuerwehr wurden am Wochenende während der 40-Jahr-Feier der Gemeinde am Festplatz an der Rasenallee ausgesprochen. Seit dem vergangenen Jahr sind finanzielle Landesehrungen für langjährige aktive Mitgliedschaft oder besondere Verdienste möglich.

Wolfhard Eidenmüller, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Kassel, Gemeindebrandinspektor Michael West und Bürgermeister Michael Aufenanger sprachen die Würdigungen zur abschließenden Kaffeetafel des Festwochenendes aus.

Für zehnjährige aktive Mitgliedschaft erhielten Henrik Hußmann und Carsten Schmidt eine Urkunde sowie 100 Euro. Mit 200 Euro prämierte das Land Hessen die 20-jährige engagierte Arbeit von Horst Schomberg in der ahnataler Wehr.

Partner der Wehr

Otfried Friedrich, Inhaber des Betonsteinwerkes Fürstenwald-Calden, und Werner Schütte, Seniorchef von Schütte Heisantech, stellen die Ahnataler Feuerwehrmänner, die bei ihnen unter Vertrag stehen, regelmäßig zu jedem Einsatz frei.

Als Dank erhielten beide Brandschützer ein Schild mit der Aufschrift „Partner der Feuerwehr“. (ptk)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.