Experten untersuchen Metzgerei-Betrieb

Ursache für den Brand in Altenbauna ist noch unklar

Baunatal. Weiterhin unklar ist die Brandursache für das Feuer, das am Mittwoch um 14.40 Uhr in dem Mehrfamilienhaus des Metzgerei-Betriebes Krug im Zwehrener Weg in Altenbauna ausgebrochen war.

Laut Polizeisprecher Torsten Werner gebe es dazu noch „nichts Detailliertes“ zu berichten. Fest stehe bislang „mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit“ nur, dass das Feuer in der Küche des Metzgerei-Betriebes im Erdgeschoss des Gebäudes entstanden war.

Genauere Informationen zur Brandursache erwartet sich die Polizei am Freitag nach der eingehenden Untersuchung des Brandortes durch Experten. „Die Brandstelle wurde schon in Augenschein genommen“, sagte der Polizeisprecher. Polizei und Feuerwehr bezifferten laut Werner den Gebäudeschaden durch die Flammen und den Rauch auf rund 120.000 Euro.

Seniorchefin noch in Klinik

Glück im Unglück hatte die Familie, die in dem Mehrfamilienhaus lebte und am Mittwochnachmittag noch mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Sie konnte laut Werner am Abend wieder entlassen werden. Nur die 74-jährige Seniorchefin der Metzgerei muss wegen eines Knöchelbruchs noch weiter stationär behandelt werden.

Die Frau hatte sich die Verletzung zugezogen als sie nach Ausbruch des Feuers aus einem der oberen Fenster des Hauses auf das Vordach gesprungen war, von dem sie über eine Leiter von der Feuerwehr gerettet wurde.

Zuvor hatte sie ihre zwölf und 14 Jahre alten Enkel aus dem Fenster ebenfalls auf das Vordach heruntergelassen und ihnen damit vermutlich das Leben gerettet.

Lesen Sie auch

Feuer in Altenbauna: Großmutter rettete ihre Enkel

Auch ein Beamter der Polizei, der mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung mit dem Rettungswagen vorsorglich in die Klinik transportiert worden war, ist wieder Zuhause. Vier Einsatzkräfte der Baunataler Feuerwehr waren nach den Ermittlungen der Polizei noch vor Ort von Rettungskräften untersucht worden. Sie mussten aber nicht ins Krankenhaus.

Feuer in Altenbauna: Alle Wehren im Einsatz

Von Stefan Wewetzer

Rubriklistenbild: © HNA/Wewetzer

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.