Unbekannte Täter demolierten Gefährt eines Neunjährigen

Vandalismus: Rad eines Neunjährigen völlig zerstört

+
Enttäuscht: Benjamin Kimm (9) steht vor dem völlig zerstörten BMX-Rad. Unbekannte Täter hatten dieses am Wochenende in der Nähe des Sportplatzes so zugerichtet. In der Hand hält Benjamin Reifenteile, die herausgeschnitten wurden.

Schauenburg. Das sei sein Lieblingsfahrrad gewesen, sagt Benjamin Kimm. Nun steht der Neunjährige aus Martinhagen traurig neben dem BMX-Rad, das nur noch Schrottwert hat.

Unbekannte Täter haben das an einem Privatgrundstück am Sportplatz abgestellte Gefährt am vergangenen Wochenende völlig demoliert. Bürgermeisterin Ursula Gimmler verzeichnet insgesamt einen leichten Anstieg bei Vandalismusschäden in Schauenburg.

Die Täter haben ganze Arbeit geleistet. „Alles, was kaputt zu machen war, haben sie kaputt gemacht“, sagt Benjamins Mutter Anne-Kristine Kimm. Beide Felgen sind verbogen, die Reifen zerschnitten. Auch den Sattel und die Griffe am Lenker zerstörten die Unbekannten. „Vorne ist die Bremse abgetreten“, ergänzt Benjamin.

Die Mutter schüttelt den Kopf. Bisher, sagt sie, hätten die Kinder ihre Fahrräder in Martinhagen auch mal ohne Schloss und an einen Zaun angelehnt stehen lassen können, betont die 40-Jährige. „Das ist hier wohl doch nicht so heile Welt, wie man immer meint.“

Schauenburgs Bürgermeisterin Ursula Gimmler verzeichnet grundsätzlich einen leichten Anstieg der Vandalismusfälle in Schauenburg. Einen besonderen Fall habe es in diesem Jahr aber nicht gegeben. In Martinhagen, so berichtet sie, seien vor etwa vier Wochen Ortsschilder herausgerissen worden.

Gimmler nennt noch eine weitere Angelegenheit, die möglicherweise im Zusammenhang mit der Zerstörung des BMX-Rades am Sportplatz stehen könnte. Unbekannte hätten ebenfalls am Wochenende zwischen Breitenbach und Martinhagen einen Überwachungskasten für das Trinkwasser vom Sockel gestoßen. Der Schaden sei am Montag entdeckt worden. Das zerstörte Rad der Familie Kimm hatten Freunde der Familie am Sonntag gefunden.

Anne-Kristine Kimm hat mittlerweile Anzeige bei der Polizei erstattet.

Von Sven Kühling

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.