Vandalismus in Schauenburg: Unbekannte bewarfen Mini-Bagger

Verärgert: Frank Schnittger zeigt den kaputten Rückspiegel und die drei Löcher, die Unbekannte in die Seitenscheiben des Mini-Baggers geworfen haben. Bereits vor einer Woche war die selbe Maschine Ziel der Steinewerfer, die vermutlich auf dem Bahndamm (im Hintergund) standen. Foto: Kühling

Baunatal/Schauenburg. Gleich an drei Stellen haben Steine die Glastür des Mini-Baggers durchlöchert. Auch der Rückspiegel ist kaputt. Mindestens 1000 Euro Schaden, schätzt Firmenchef Frank Schnittger, sei durch die Zerstörungswut der Täter entstanden.

Zweimal schlugen die Unbekannten in den vergangen beiden Wochen an gleicher Stelle zu. Einmal laut Polizeisprecherin Sabin Knöll in der Nacht vom 7. auf 8. Februar, und dann zwischen dem 19. Februar, 12 Uhr, und dem 21. Februar, 6.30 Uhr. In beiden Fällen warfen sie vermutlich vom benachbarten Bahndamm aus Schotter-Steine auf den selben Mini-Bagger der Firma Schnittger an der Korbacher Straße in Elgershausen.

Vor zwei Wochen sei die Frontscheibe kaputt gewesen, berichtet Schnittger. Schaden: 1200 Euro. Ausgaben, auf denen der Betrieb laut Bruder Dirk Schnittger sitzen bleibt. „Das zahlt uns keine Versicherung.“

Frank Schnittger vermutet, dass Jugendliche die Übeltäter waren. Vor dem ersten Vorfall am Montag vergangener Woche habe er mehrere junge Leute auf dem Bahndamm rumspringen sehen, sagt er. „Da war auch ein Mädchen dabei.“

Hinweise an die Polizei: 05 61/91 00 oder an das Ordnungsamt der Gemeinde Schauenburg, 0 56 01/9 32 51 31 oder 9 32 51 33.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie am Mittwoch in der gedruckten Ausgab der HNA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.